US-Anleihen drehen ins Plus

Donnerstag, 10.06.21 21:19
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag nach anfänglichen Verlusten ins Plus gedreht. Im späten Bondhandel stieg der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) um 0,17 Prozent auf 132,95 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen fiel entsprechend auf 1,46 Prozent.

Im frühen Handel hatte ein überraschend starken Inflationsanstieg in den USA im Mai die Notierungen noch belastet. Gegenüber dem Vorjahresmonat stiegen die Lebenshaltungskosten um 5,0 Prozent. Das ist die höchste Rate seit August 2008.

"Auch wenn uns höhere Inflationsraten noch etwas länger begleiten werden, es handelt sich im Wesentlichen um Sondereffekte der Corona-Pandemie", schrieb Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank. Es brauche eine gewisse Zeit, ehe sich der aufgewirbelte Preisstaub wieder lege./bek/he



Quelle: dpa-AFX


Kurssuche

© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr