US-Anleihen geben überwiegend etwas nach

Montag, 18.03.19 14:17
US-Anleihen geben überwiegend etwas nach
Bildquelle: fotolia.com
NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Montag überwiegend mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Auftakt. Es stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten. Im weiteren Tagesverlauf könnten neue Daten zur Preisentwicklung auf dem US-Immobilienmarkt für etwas Bewegung am US-Rentenmarkt sorgen.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern rückt bereits die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch in den Fokus der Anleger. Am Markt wird zwar nicht mit geldpolitischen Änderungen gerechnet. Allerdings veröffentlicht die Fed neue Prognosen zu Wachstum, Inflation und Leitzins. Es wird erwartet, dass sich darin die vorsichtigere Haltung der Notenbank spiegelt.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 100 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,45 Prozent. Fünfjährige Papiere fielen um 2/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,41 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte auf 100 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,60 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 7/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,02 Prozent./jkr/jsl



Quelle: dpa


News und Analysen

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 03. Mai 2019

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine bis Freitag, den 03. Mai:^ MONTAG, DEN 22. APRIL 2019TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE USA: Halliburton Q1-Zahlen USA: Steel Dynamics ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11164