US-Anleihen legen leicht zu

Dienstag, 29.11.22 14:59
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gegangen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg zum Auftakt um 0,07 Prozent auf 113,0 Punkte. Zehnjährige Treasuries rentierten mit 3,69 Prozent.

GRATIS anfordern:
Börsenkalender 2023 als Wandposter!


Auftrieb erhielten US-Staatspapiere aus Europa, wo die Anleihekurse zeitweise deutlich zulegten. Auslöser waren Inflationsdaten aus Deutschland und Spanien. In beiden Ländern schwächte sich der Preisauftrieb ab, wenngleich von hohem Niveau aus. An den Finanzmärkten wurden die Daten als Hinweis auf ein möglicherweise geringeres Straffungstempo der Europäischen Zentralbank (EZB) interpretiert. Die Renditen am Kapitalmarkt gaben entsprechend nach.

Tendenzieller Verkaufsdruck kam hingegen seitens der etwas ruhigeren Lage in China. In den Tagen zuvor hatten öffentliche Proteste gegen die strikte Corona-Politik der politischen Führung die Frage nach der Reaktion der kommunistischen Partei und den wirtschaftlichen Folgen aufgeworfen. Dass die Unsicherheit jetzt etwas zurückgeht, geht zu Lasten sicherer Anlagen wie US-Staatsanleihen./bgf/jkr/men



Quelle: dpa-AFX


Eine echte Pflichtlektüre: Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Jetzt kostenlos anfordern ...