Marktübersicht

US-Anleihen leiden unter anhaltenden Inflationssorgen

Montag, 18.10.21 21:29
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag weiter gefallen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gab um 0,14 Prozent auf 130,78 Punkte nach und knüpfte damit an seine Ende letzter Woche erzielten Verluste an. Die Rendite zehnjähriger Papiere stieg zuletzt auf 1,58 Prozent.

Am Markt wurde auf die anhaltenden Inflationssorgen der Anleger verwiesen, die jüngst durch einen starken Anstieg der Ölpreise weiter geschürt wurden. Mit der steigenden Inflation wird die Spekulation auf schnellere Zinserhöhungen durch führende Notenbanken gestützt, was die Renditen an den Anleihemärkten nach oben treibt. Zuvor war es bereits mit den Renditen von allen Staaten der Eurozone deutlich nach oben gegangen.

Enttäuschende Konjunkturdaten hielten derweil die Verluste am Anleihenmarkt in Grenzen. Die US-Industrieproduktion war im September überraschend gesunken. Wegen Problemen bei internationalen Lieferketten wurde die Produktion zuletzt belastet./la/men



Quelle: dpa-AFX


© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr