US-Anleihen mit Kursabschlägen

Donnerstag, 21.11.19 21:07
US-Anleihen mit Kursabschlägen
Bildquelle: iStock by Getty Images
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im Handelsverlauf nachgegeben. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen. Weiterhin dominiert das Hin und Her im Handelskonflikt zwischen den USA und China das Geschehen an den Finanzmärkten. Am Donnerstag wuchs wieder etwas die Zuversicht.

China hatte einen Medienbericht über Unstimmigkeiten bei den Handelsgesprächen mit den USA und eine mögliche Verzögerung eines Abkommens als "ungenau" abgetan. Die Delegationen aus den USA und China würden weiterhin eng kommunizieren und auf ein erstes Teilabkommen hinarbeiten, versicherte der Sprecher des chinesischen Handelsministeriums. Laut dem "Wall Street Journal" (WSJ) hat Peking unterdessen die US-Unterhändler zu weiteren Gesprächen nach China eingeladen.

Die veröffentlichten Konjunkturdaten gaben dem Markt keine klare Richtung. So hatte die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhife stagniert, während Volkswirte mit einem Rückgang gerechnet hatten. Der regionale Frühindikator für die Region Philadelphia war im November hingegen stärker gestiegen als erwartet. Die Verkäufe bestehender Häuser waren etwas weniger deutlich gestiegen als vorhergesagt, dafür hatte der Sammelindex der Frühindikatoren die Prognosen genau getroffen.

Zweijährige Staatsanleihen verloren 2/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,60 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 4/32 Punkte auf 99 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,61 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 8/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,77 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 16/32 Punkte auf 103 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,23 Prozent./edh/jsl/he



Quelle: dpa-AFX


News und Analysen

„Warum wir nichts von ETFs halten, und worauf es wirklich ankommt“

Interview mit Thomas Müller, Herausgeber boerse.de-Aktienbrief. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14230

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr