US-Anleihen stoppen Kursverluste

Dienstag, 06.02.24 14:56
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag leicht gestiegen und haben damit die Verluste der vergangenen Handelstage gestoppt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) legte zum Start um 0,08 Prozent auf 110,88 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere betrug kaum verändert 4,15 Prozent.

Gratis für Sie:
Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Hier anfordern...


Damit setzte sich der deutliche Anstieg der Renditen der vergangenen beiden Handelstage nicht weiter fort. Unerwartet starke US-Konjunkturdaten und Aussagen aus den Reihen der US-Notenbank Fed hatten die Spekulation auf eine baldige Zinssenkung gedämpft, was die Renditen zu Beginn der Handelswoche noch deutlich nach oben getrieben hatte.

Am Dienstag ist am Markt von einem generell eher impulsarmen Handel die Rede. Im Tagesverlauf stehen keine wichtigen US-Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Am Abend stehen allerdings noch Reden von US-Notenbanken auf dem Programm, die für mehr Kursbewegung am US-Rentenmarkt sorgen könnten./jkr/jsl/jha/

Quelle: dpa-AFX