US-Telekomausrüster Adtran Holdings macht Verlust

Dienstag, 27.02.24 08:18
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
HUNTSVILLE (dpa-AFX) - Beim US-Telekomausrüster Adtran Holdings drücken anhaltend schwache Geschäfte auf die Bilanz. Im vierten Quartal schrumpften die Erlöse im Jahresvergleich um 37 Prozent auf 225,5 Millionen US-Dollar (208 Millionen Euro), wie der Mutterkonzern von Adtran Networks am Dienstag in Huntsville (US-Bundesstaat Alabama) bei der Veröffentlichungen von vorläufigen Zahlen mitteilte. Die operative Marge - der Anteil des um Sondereffekte bereinigten Betriebsergebnisses am Umsatz - betrug minus 1,4 Prozent. Das Unternehmen hatte mit zwischen minus sieben und null Prozent gerechnet. Dabei klammert Adtran Holdings etwa Kosten für Zukäufe und Konzernumbau aus.

Gratis für Sie:
Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Hier anfordern...


Unter dem Strich fiel im vierten Quartal auf die Anteilseigner ein Verlust von knapp 110 Millionen Dollar an. Im Vorjahr hatte der Telekomausrüster noch einen Gewinn von knapp 39 Millionen Dollar ausgewiesen. Damit rutschte das Unternehmen im Gesamtjahr noch tiefer in die Verlustzone. Um die Probleme in den Griff zu bekommen, hat das im SDax gelistete US-Unternehmen bereits Sparmaßnahmen eingeleitet. Adtran Holdings ist die Mutter des deutschen Unternehmens Adtran Networks (früher Adva Optical) ./mne/stk

Quelle: dpa-AFX



Titel aus dieser Meldung

Datum :
17.04.24
19,90 EUR
-0,10 %
Datum :
17.04.24
4,48 EUR
2,35 %