USA: Michigan-Konsumklima sinkt auf den niedrigsten Stand seit 2011

Freitag, 13.05.22 16:21
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
MICHIGAN (dpa-AFX) - Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im Mai stärker als erwartet eingetrübt. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima sank zum Vormonat um 6,1 Punkte auf 59,1 Zähler, wie die Universität am Freitag nach einer ersten Umfragerunde mitteilte. Dies ist der niedrigste Stand seit dem Jahr 2011. Volkswirte hatten im Schnitt nur mit einem Rückgang auf 64 Punkte gerechnet.

Nach dem Tech-Crash:
Bei diesen Aktien lohnt sich der Einstieg jetzt!


Die Erwartungen der Haushalte und die Beurteilung der aktuellen Lage verschlechterten sich merklich. Die Inflationserwartungen der Verbraucher blieben stabil auf hohem Niveau. Sie erwarten auf Sicht von einem Jahr eine Inflationsrate von 5,4 Prozent.

Der Indikator der Uni Michigan ist ein Maß für das Kaufverhalten der US-Verbraucher. Er basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen./jsl/jha/



Quelle: dpa-AFX


GRATIS-Report:
Die besten Dividenden-Aktien Hier anfordern!


© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr