USA: Rohöllagerbestände fallen etwas stärker als erwartet

Mittwoch, 16.01.19 17:03
USA: Rohöllagerbestände fallen etwas stärker als erwartet
Bildquelle: fotolia.com
WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Rohölbestände in den USA sind in der vergangenen Woche etwas stärker als erwartet gefallen. Sie gaben um 2,7 Millionen auf 437,1 Millionen Barrel nach, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten einen Rückgang um 2,5 Millionen Barrel erwartet.

Die Bestände von Ölprodukten stiegen hingegen deutlich. Die Benzinbestände legten um 7,5 Millionen auf 255,6 Millionen Barrel zu. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) kletterten um 3,0 Millionen Barrel auf 143,0 Millionen Barrel. Die US-Ölproduktion stieg um 0,2 Millionen Barrel pro Tag auf 11,9 Millionen Barrel pro Tag.

Die Daten im Überblick:

^ Aktuell Vorwoche

Rohöllagerbestände 437,1 439,7

Benzinlagerbestände 255,6 248,1

Destillatebestände 143,0 140,0°

(in Mio Barrel)

Hinweis: Abweichungen aufgrund von Rundungen möglich.

/jkr/elm/fba



Quelle: dpa


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

AECOM’s 2019 Future of Infrastructure Report Shows Riyadh Citizens Want Better Engagement and More Private Sector Involvement in the Development of Their Infrastructure

RIYADH, Saudi Arabia – The global research, surveyed more than 10,000 people across 10 major international cities for their views on city infrastructure, priorities ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10478