USA: Rohölvorräte fallen überraschend

Mittwoch, 16.09.20 17:29
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Ölreserven in der vergangenen Woche überraschend gefallen. Die Vorräte sanken um 4,4 Millionen Barrel auf 496,0 Millionen Barrel, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten hingegen mit einem Anstieg um 2,1 Millionen Barrel gerechnet.

Die Benzinbestände fielen um 0,4 Millionen auf 231,5 Millionen Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) stiegen hingegen um 3,4 Millionen auf 179,3 Millionen Barrel. Die Ölproduktion stieg um 0,9 Millionen Barrel auf 10,9 Millionen Barrel pro Tag.

Die Daten im Überblick:

^ Aktuell Vorwoche

Rohöllagerbestände 496,0 500,4

Benzinlagerbestände 231,5 231,9

Destillatebestände 179,3 175,8°

(in Mio Barrel)

Hinweis: Abweichungen aufgrund von Rundungen möglich.

/jsl/fba



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP: Russland schickt Rakete mit deutschen Satelliten in den Weltraum

PLESSEZK/WÜRZBURG (dpa-AFX) - Mit einer Sojus-Trägerrakete hat Russland mehrere deutsche Forschungssatelliten ins All geschickt. Der Start vom Weltraumbahnhof Plessezk im Norden des Landes sei ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15787 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
28.09.20
42,29 USD
0,02 %
Datum :
28.09.20
40,08 USD
-0,20 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr