USA: Rohölvorräte stärker als erwartet gefallen

Mittwoch, 15.09.21 17:04
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Die Vorräte sanken im Vergleich zur Vorwoche um 6,4 Millionen Barrel auf 417,4 Millionen Barrel, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten lediglich mit einem Rückgang um 3,6 Millionen Barrel gerechnet.

Kennen Sie schon boerse.de-Gold?
Das neue boerse.de-Gold (WKN TMG0LD) ist der erste Gold-ETC mit 100% Responsible Gold! Info.




Die Benzinbestände fielen um 1,9 Millionen auf 218,1 Millionen Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) gaben um 1,7 Millionen auf 131,9 Millionen Barrel nach.

Die US-Ölproduktion stieg um 0,1 Millionen Barrel auf 10,1 Millionen Barrel pro Tag. Die Produktion hat sich so nur wenig von den Auswirkungen des Hurrikans Ida erholt. Der Hurrikan hatte Förderanlagen beschädigt, was die Produktion am Golf von Mexiko belastete.

Die Daten im Überblick:

^ Aktuell Vorwoche

Rohöllagerbestände 417,4 423,9

Benzinlagerbestände 218,1 220,0

Destillatebestände 131,9 133,6°

(in Mio Barrel)

Hinweis: Abweichungen aufgrund von Rundungen möglich.

/jsl/men



Quelle: dpa-AFX


Titel aus dieser Meldung

Datum :
21.09.21
74,20 USD
-0,41 %
Datum :
21.09.21
70,35 USD
-0,61 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr