United Airlines streicht 737-Max-Flüge bis in den Januar

Freitag, 11.10.19 17:55
United Airlines streicht 737-Max-Flüge bis in den Januar
Bildquelle: fotolia.com
CHICAGO (dpa-AFX) - Die US-Fluggesellschaft United Airlines plant dieses Jahr nicht mehr mit dem Einsatz der Boeing -Problemflieger vom Typ 737 Max. Die nach zwei Abstürzen binnen kurzer Zeit mit Startverboten belegten Maschinen werden bis zum 6. Januar aus dem Flugplan gestrichen, wie die Airline am Freitag mitteilte. Dadurch fallen zahlreiche weitere Flüge aus, ausgerechnet in der besonders betriebsamen Reisezeit rund um Weihnachten und den Jahreswechsel. Zuvor hatte United mit einem Ausfall bis zum 19. Dezember gerechnet.

Am Mittwoch hatte bereits American Airlines Flüge mit Boeings Krisenjets bis zum 16. Januar gestrichen. Die dritte große US-Fluglinie mit 737-Max-Fliegern in der Flotte, Southwest Airlines, plant derzeit bis zum 5. Januar nicht mit den Maschinen. Die 737 Max darf seit Mitte März nicht mehr abheben, Boeing hat bei der erhofften Wiederzulassung große Schwierigkeiten. Der Hersteller steht unter Druck, Software-Probleme zu beheben, die als eine entscheidende Ursache der zwei Unglücke mit insgesamt 346 Todesopfern gelten./hbr/DP/he



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Scope Fondsrating-Update November 2019: DWS Akkumula Fonds stößt in die Spitzengruppe vor - Fondsnews

Berlin (www.fondscheck.de) - Scope hat mehr als 6.000 Fondsratings aktualisiert, so die Experten von Scope Analysis Für 186 Fonds sei die Bewertung angehoben worden. 291 Fonds hätten hingegen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13832

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.11.19
330,90 EUR
-1,18 %
Datum :
20.11.19
51,75 EUR
-0,44 %
Datum :
20.11.19
83,78 EUR
0,28 %
Datum :
20.11.19
26,22 EUR
-0,76 %

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Jetzt rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr