Unlimited Turbo Long Zertifikat auf HeidelbergCement: Trend überwunden, trotzdem Stillstand - Zertifikateanalyse

Dienstag, 19.03.19 10:00
Unlimited Turbo Long Zertifikat auf HeidelbergCement: Trend überwunden, trotzdem Stillstand - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000CP6RZZ3 / WKN CP6RZZ) der Citigroup auf die Aktie von HeidelbergCement (ISIN DE0006047004 / WKN 604700) vor.

Wie so zahlreiche anderen Aktien habe auch das Wertpapier von HeidelbergCement Ende Dezember sein vorläufiges Jahrestief in 2018 gefunden und sei anschließend zur Oberseite abgedreht. Nun aber hänge der Wert im Bereich von 65,65 Euro seit gut vier Wochen fest und sammle offenbar Kräfte für einen weiteren Kursschub. Dabei habe man sich bislang immer auf die Käufer verlassen können, nach einer Short-Attacke Anfang März sei es gelungen, das Gleichgewicht in der Aktie wieder herzustellen. Ein Ausbruch über die Hürde sei aber noch nicht gelungen, könnte aber schon sehr bald bevorstehen. Gelinge dieses Unterfangen, dürften gleich mehrere Hürden mit einem Schlag beiseitegeschafft werden und vermutlich dynamische Kurszuwächse mit sich bringen.

Für ein weiteres Kaufsignal in dem Wertpapier des Baustoffherstellers müssten zunächst einmal der EMA 50 auf Wochenbasis bei 66,45 Euro sowie die Verlaufstiefs aus Juli letzten Jahres überwunden werden. Nur so könne weiteres Kurspotenzial an den 200-Wochen-Durchschnitt bei 72,11 Euro abgeleitet werden und so den Weg für ein ausgeprägtes Long-Investment bereiten. In diesem Fall könnten sich Investoren beispielshalber das Unlimited Turbo Long Zertifikat etwas näher anschauen, dass eine potenzielle Rendite von 225 Prozent am Ende der Long-Strategie einbringen dürfte.

Verbleibe HeidelbergCement innerhalb seiner aktuellen Handelsspanne, sei dies als zwischengeschaltete Konsolidierung einzustufen. Erst ein Kursrutsch unter das Niveau von 62,50 Euro dürfte größere Abgabebereitschaft bei Marktteilnehmern hervorrufen und einen Abschlag auf 61 Euro forcieren. Sollte dieses Niveau für eine nachhaltige Stabilisierung nicht ausreichend sein, müssten Abschläge auf 58,12 Euro einkalkuliert werden.

Über das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat könnten Investoren oberhalb der Triggermarke von 66,50 Euro von einem potenziellen Anstieg der HeidelbergCement-Aktie bis an 72,11 Euro profitieren und dabei eine Rendite von 225 Prozent erwarten. Ein Ausbruch über das Kaufniveau sollte aber zwingend abgewartet werden! Eine Verlustbegrenzung könne in diesem Fall dann unterhalb von 64,20 Euro gemessen am Basiswert angesetzt werden. Als Anlagehorizont würden nur wenige Wochen veranschlagt. (19.03.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 19.04.2019 - 18.15 Uhr

Verbot der Spekulation auf fallende Wirecard-Aktien beendetBONN - Die Finanzaufsicht Bafin hat ihre Vorsichtsmaßnahmen gegen zeitweilig befürchtete illegale Attacken von Börsenspekulanten auf ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11179