Unlimited Turbo-Optionsschein auf Lenzing für mutige Anleger - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 15.11.18 12:00
Unlimited Turbo-Optionsschein auf Lenzing für mutige Anleger - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Unlimited Turbo-Optionsschein (ISIN DE000CJ2YKK0 / WKN CJ2YKK) der Commerzbank auf die Aktie von Lenzing (ISIN AT0000644505 / WKN 852927) vor.

Österreichs Wirtschaft sei in Aufruhr. Laut Medienberichten wolle der Investor Michael Tojner die Kontrolle über die B&C-Privatstiftung erlangen. Laut Informationen des Wirtschaftsmagazins "trend" habe Tojner dabei einige prominente Mitstreiter, unter anderen Andritz-Chef Wolfgang Leitner, KTM-Boss Stefan Pierer und "Krone!-Chef Christoph Dichand. Die Pläne sähen vor, dass Tojner der Mailänder Mutter der Bank Austria, UniCredit, einen dreistelligen Millionen Euro-Betrag bieten solle, damit sie einer seiner Gesellschaften die Rechte als Letztbegünstigte der Stiftung überlasse. Hinzukommen sollten 50 Prozent der jährlichen Dividenden aus den Industriebetrieben - so lange, bis eine Mrd. Euro erreicht sei. Tojners Pläne könnten weitreichende Folgen für einige in Wien börsennotierte Gesellschaften haben - bis hin zu Übernahmeangeboten. Denn die B&C Industrieholding halte Mehrheitsbeteiligungen an Lenzing, AMAG und Semperit.

Besonders spannend sei vor diesem Hintergrund die Lenzing-Aktie. Der Titel sei wegen schlechterer Marktbedingungen hart abgestraft worden. Doch allmählich sei Besserung in Sicht. In den ersten neun Monaten 2018 sei der Umsatz zwar um 5,2 Prozent auf 1,64 Mrd. Euro und der Gewinn sogar um 39 Prozent auf 133,8 Mio. Euro geschrumpft. Doch die Zahlen seien besser ausgefallen als befürchtet. Auch weil sich die Konzentration auf die Herstellung von Spezialfasern positiv auswirke, erwarte Lenzing "ein zufriedenstellendes Gesamtjahr". Aufgrund der moderaten Bewertung der Lenzing-Aktie bestehe mittelfristig erhebliches Aufwärtspotenzial.

Mutige Anleger können daher eine spekulative Position in dem Turbo der Commerzbank wagen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 45/2018) (15.11.2018/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

DAX-FLASH: Warnende Worte von Apple bremsen die Rekordjagd

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem Rekordhoch des Dax zum Wochenbeginn hat eine Umsatzwarnung von Apple die Euphorie am deutschen Aktienmarkt gedämpft. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12773

Titel aus dieser Meldung

Datum :
17.02.20
69,35 EUR
-1,14 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr