Unlimited Turbo-Optionsschein auf Nemetschek: Noch im Seitwärtstrend - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 19.11.20 12:00
Unlimited Turbo-Optionsschein auf Nemetschek: Noch im Seitwärtstrend - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: Nemetschek Group
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Unlimited Turbo-Optionsschein (ISIN DE000PF04JW9 / WKN PF04JW) von BNP Paribas auf die Nemetschek-Aktie (ISIN DE0006452907 / WKN 645290) vor.

Der Bausoftwareanbieter Nemetschek komme besser als erwartet durch die Krise. Im dritten Quartal sei der Umsatz vor allem dank des Wachstums bei Abonnements um 7,5 Prozent auf 148,6 Mio. Euro geklettert. Das EBITDA habe um 9,1 Prozent auf 46,7 Mio. Euro zugelegt. Ursprünglich habe Nemetschek Belastungen durch die Corona-Pandemie angekündigt, vor allem der US-Markt sollte im zweiten Halbjahr schwächeln. Der Konzern werde daher mutiger: Der Umsatz dürfte im Gesamtjahr im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen, habe Nemetschek mitgeteilt. Zuvor habe das Unternehmen mit einem stabilen bis leicht wachsenden Erlös kalkuliert. Die EBITDA-Marge dürfte mit 28 bis 29 Prozent ebenso besser ausfallen als bisher mit über 26 Prozent geplant.

Für gute Laune hätten zudem die jüngsten Äußerungen von CEO Axel Kaufmann gesorgt. Der neue Unternehmenschef wolle mit Übernahmen das Wachstum beschleunigen. "Wir sind in eine Größenordnung hineingewachsen, in der wir große und mittelgroße Zukäufe stemmen können", habe Kaufmann der "Euro am Sonntag" gesagt. "Wir sehen uns Firmen in Europa und Amerika an." Der Umsatz solle so von zuletzt 557 Mio. Euro "in einigen Jahren der Schwelle von einer Mrd. Euro nahe kommen". Aus eigener Kraft könne man jährlich um neun bis zehn Prozent zulegen - gute Aussichten für steigende Kurse, würden viele Analysten sagen. Jetzt müssten nur noch die Anleger überzeugt werden.

Mit dem Turbo der BNP Paribas können mutige Investoren darauf setzen, dass der Knoten platzt und die Aktie nach dem monatelangen Seitwärtsgeschiebe wieder den Weg nach oben findet, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Zur Absicherung biete sich ein Stopp-Loss knapp unter dem Korridor bei 54,50 Euro an. (Ausgabe 46/2020) (19.11.2020/oc/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

UAEREP startet vierten Zyklus und beginnt, Projektvorschläge entgegenzunehmen

ABU DHABI, Vereinigte Arabische Emirate – Das UAE Research Program for Rain Enhancement Science (UAEREP) verkündete beim fünften International Rain Enhancement Forum (IREF), ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15866 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.01.21
60,20 EUR
-0,41 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr