Vonovia Aktie
WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7J1
aktueller Kurs:
44,69 EUR
Veränderung:
-1,35 EUR
Veränderung in %:
-2,93 %
weitere Analysen einblenden

Unlimited Turbo Short-Zertifikat auf Vonovia: Rücksetzer zwingend anzunehmen! Zertifikateanalyse

Freitag, 08.02.19 10:30
Unlimited Turbo Short-Zertifikat auf Vonovia: Rücksetzer zwingend anzunehmen! Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Short-Zertifikat (ISIN DE000HX2G008 / WKN HX2G00) von der HVB / UniCredit auf die Aktie von Vonovia (ISIN DE000A1ML7J1 / WKN A1ML7J) vor.

Das DAX-Mitglied Vonovia habe im gestrigen Handel seine Augusthochs erreicht und sei daran nach unten hin abgeprallt. Kurzfristig müsse mit einem vergleichsweise harmlosen Pullback gerechnet werden, der aber noch zu einem bedrohlichen Doppelhoch mutieren könnte.

Übergeordnet herrsche beim Immobilienkonzern Vonovia ein langfristiger Aufwärtstrend, im Bereich von rund 45 Euro scheine sich jedoch eine größere Widerstandszone zu befinden. Zwar sei die Grundtendenz noch immer positiv, mit dem Rücksetzer von den Augusthochs aus 2018 um 44,88 Euro im gestrigen Handel müsse aber kurzfristig ein Pullback einkalkuliert werden. Dieser dürfte in einer ersten Reaktion zwar nicht sehr tief ausfallen, berge jedoch bei der aktuellen Konstellation seit August letzten Jahres die Gefahr einer Ausdehnung zu einem großen Doppelhoch und damit mittelfristigen Verkaufssignal.

Aus Sicht von nur wenigen Handelstagen biete sich an aktueller Stelle eine abwärts gerichtete Strategie auf die erste markante Horizontalunterstützung aus November letzten Jahres an. Der seit Anfang 2019 bestehende Aufwärtstrend sollte zunächst noch nicht in Gefahr geraten. Erst wenn es zu größeren Abgaben unter wichtige Triggerpunkte wie beispielshalber die gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 auf Tagesbasis komme, dürfte die Aktie merklich ins Rutschen kommen.

Die Schwankungsbreite an den Märkten habe in den letzten Handelstagen wieder merklich zugenommen, bei Vonovia gestalte sich das aktuelle Chartbild innerhalb des bestehenden Aufwärtstrendkanals kurzfristig aber bärisch. Vom derzeitigen Kursniveau aus könnten an den kommenden Tagen Kursrücksetzer an die Novemberhochs von 43,47 Euro und sogar 43 Euro folgen und seien geradezu prädestiniert für ein kurzfristiges Short-Investment. Tiefer als glatt 43 Euro sollte es nach Möglichkeit aber nicht mehr gehen, weil sonst der kurzfristige Aufwärtstrend seit Anfang dieses Jahres merklich in Gefahr geraten würde. Größere Verkaufssignale würden sich jedoch erst unter dem Niveau des gleitenden Durchschnitts EMA 200 auf Tagesbasis bei aktuell 40,89 Euro ergeben.

Ein mögliches Gegenszenario sehe hingegen einen vorzeitigen Kurssprung über das runde Niveau von 45 Euro vor, in diesem Fall könnte Vonovia direkt an seine nächstgrößere Zielmarke von 48,85 Euro weiter hochziehen. Aufgrund der merklichen Verluste an den Märkten werde die Abwärtsvariante bevorzugt, nach dem Pullback sei aber ein Anstieg der Vonovia-Aktie auf frische Jahreshochs durchaus noch realistisch.

Über ein mehrtägiges Short-Investment beispielshalber über das Unlimited Turbo Short-Zertifikat (WKN HX2G00) ließe sich aus dem Stand heraus bei Zieleinlauf um 43,00 Euro eine Rendite von schnellen 20 Prozent erzielen. Die Verlustbegrenzung sollte verständlicherweise noch oberhalb der aktuellen Jahreshochs von 44,89 Euro angesetzt werden. Investoren sollten dabei stets ein schnelles Händchen haben, um nicht von der anhaltenden Volatilität überrollt zu werden. Die Positionsgröße sollte nicht allzu groß ausfallen, bei diesem Setup werde nämlich gegen den aktuell vorherrschenden Trend gehandelt! (08.02.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Baugenehmigungen in Deutschland weiterhin rückläufig

WIESBADEN (dpa-AFX) - Auf dem vielerorts engen Wohnungsmarkt in Deutschland ist keine Entspannung in Sicht: In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden weniger Baugenehmigungen erteilt als ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 19

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Aktie auf Allzeithoch-Niveau!
  • Gegessen und getrunken wird immer!
  • Jetzt kostenlose Analyse sichern!

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr