VIRUS: Erstmals über 500 Tote an einem Tag in Großbritannien

Mittwoch, 01.04.20 15:31
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
LONDON (dpa-AFX) - Großbritannien hat erstmals mehr als 500 Todesfälle in einem Zeitraum von 24 Stunden durch das neuartige Coronavirus verzeichnet. Wie das Gesundheitsministerium in London am Mittwoch mitteilte, starben seit dem Vortag 563 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19. Die Zahl der Toten im Vereinigten Königreich stieg damit auf 2352 an. Knapp 30 000 Menschen waren nachweislich mit dem Virus infiziert. Die tatsächliche Zahl der Infizierten dürfte allerdings sehr viel höher sein. Großbritannien hat bislang im Vergleich zu Deutschland nur wenige Tests durchgeführt und lange mit der Einführung drastischer Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie gezögert./cmy/DP/nas





Quelle: dpa-AFX




News und Analysen

GESAMT-ROUNDUP: Corona-Lockerung - Inlandstourismus kann wieder aufleben

BERLIN (dpa-AFX) - Hotels und Ferienwohnungen haben in einer Reihe von Bundesländern wieder geöffnet. In Berlin und Brandenburg können Gäste seit Montag wieder in Hotels und Ferienwohnungen übernachten, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14391 ►

Im Fokus

Aktueller Chart
  • "Corona-Rabatt" nutzen?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr