VW-Konzernverkäufe brechen im April weg - Lichtblick China

Freitag, 15.05.20 12:03
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
WOLFSBURG (dpa-AFX) - Der Volkswagen -Konzern ist wegen der Corona-Verkaufsbeschränkungen im April wie erwartet stark unter Druck gekommen. Konzernweit lieferten die Marken im April mit 473 500 Fahrzeugen 45,4 Prozent weniger aus als im Vorjahresmonat, wie VW am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Alle wichtigen Marken wiesen deutlich zweistellige prozentuale Rückgänge auf, weil die Autohäuser in den meisten Ländern den größten Teil des Monats geschlossen waren.

Ein Lichtblick war China, der größte Einzelmarkt des weltgrößten Autobauers, wo die Covid-19-Pandemie zuerst ausgebrochen war, sich das Wirtschaftsleben aber wieder normalisiert. In dem Land lieferte VW mit 305 600 Fahrzeugen ein Prozent mehr aus als ein Jahr zuvor.

Bei der Kernmarke VW Pkw stand im April ein Minus von 38,3 Prozent auf 300 500 Autos zu Buche, bei Audi lag das Minus mit 41,3 Prozent auf 82 400 Autos noch etwas höher. Porsche lieferte mit 16 300 Autos gut ein Drittel weniger Sportwagen und SUVs aus. Die Lkw-Marken MAN und Scania , die VW in der Nutzfahrzeugholding Traton bündelt, kamen noch schwerer unter die Räder. MAN lieferte mit rund 4400 Lkws und Bussen 62,6 Prozent weniger aus, Scania kam mit 3000 Fahrzeugen auf ein Minus von 66,6 Prozent./men/fba



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Neue Höchstwerte beim Treibhausgas Methan

STANFORD (dpa-AFX) - Der jährliche weltweite Ausstoß des Treibhausgases Methan hat einen neuen Höchststand erreicht: 2017 gelangten Hochrechnungen zufolge knapp 600 Millionen Tonnen des Gases ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14336 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.07.20
1.560,00 EUR
0,00 %
Datum :
14.07.20
47,75 EUR
0,00 %
Datum :
14.07.20
137,38 EUR
-1,38 %
Datum :
14.07.20
17,85 EUR
0,04 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr