VW-Tochter Audi verkauft 2020 weniger Autos - China und 4. Quartal Lichtblick

Dienstag, 12.01.21 11:05
VW-Tochter Audi verkauft 2020 weniger Autos - China und 4. Quartal Lichtblick
Bildquelle: Adobe Stock
INGOLSTADT (dpa-AFX) - Die VW-Tochter Audi hat im vergangenen Jahr die Belastungen durch die Corona-Krise beim Verkauf auch durch einen Rekord im Schlussquartal nicht mehr wettmachen können. Im Gesamtjahr lieferten die Ingolstädter weltweit gut 1,69 Millionen Autos aus und damit 8,3 Prozent weniger als im Vorjahr, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Dabei konnte die Premiumtochter von Volkswagen in ihrem wichtigsten Einzelmarkt China um rund 5 Prozent zulegen. Die Rückgänge in Europa und den USA überwogen aber. Ein Lichtblick ist für das Unternehmen die Entwicklung im vierten Quartal - erstmals überhaupt habe Audi hier in einem Dreimonatszeitraum mehr als eine halbe Million Autos ausgeliefert.

Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben ...

Mit den Verkaufszahlen bleibt Audi 2020 hinter Mercedes-Benz (2,16 Mio Pkw) und der Marke BMW (2,03 Mio) die Nummer drei der deutschen Anbieter von teureren Premiumautos./men/stk



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

C3 AI und Baker Hughes liefern KI-Lösungen für Unternehmen zur Beschleunigung von digitalem Transformationsprogramm von PETRONAS

REDWOOD CITY, Kalifornien und HOUSTON, Texas – C3 AI (NYSE: AI) und Baker Hughes gaben heute eine Zusammenarbeit mit PETRONAS, einem globalen Energie- und Lösungsunternehmen aus ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16158 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
26.02.21
71,50 EUR
0,00 %
Datum :
26.02.21
66,25 EUR
0,49 %
Datum :
26.02.21
173,02 EUR
1,13 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr