Verbraucherschützer: Ansprüche gegen Ryanair geltend machen

Dienstag, 07.08.18 15:22
Verbraucherschützer: Ansprüche gegen Ryanair geltend machen
Bildquelle: fotolia.com
LUXEMBURG (dpa-AFX) - Reisende, die vom Streik beim Billigflieger Ryanair betroffen sind, sollten unbedingt Entschädigungsansprüche bei ausgefallenen oder stark verspäteten Flügen geltend machen. Dies erklärte die Direktorin des Europäischen Verbraucherzentrums (EVZ) in Luxemburg, Karin Basenach, am Dienstag in Luxemburg. Das EVZ stelle Musterbriefe zur Verfügung, die "für jede Art von Personalstreiks bei Fluggesellschaften genutzt" werden könnten.

Erst am 18. Juli hatte ein luxemburgisches Gericht zwei Passagieren der Lufthansa Entschädigungen von jeweils 250 Euro zugesprochen. Die Reisenden waren im November 2016 wegen des Streiks bei der Lufthansa mit mehr als drei Stunden Verspätung an ihrem Reiseziel angekommen. Der luxemburgische Richter bezog sich bei seiner Entscheidung auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom April 2018.

Das höchste EU-Gericht hatte entschieden, Streiks seien nicht automatisch als "außergewöhnlicher Umstand" zu betrachten. Bei Vorliegen "außergewöhnlicher Umstände" müssen Fluggesellschaften die Passagiere nicht entschädigen. Das luxemburgische Urteil sei möglicherweise "eine Antwort" auf die Frage, ob auch Ryanair seine Passagiere entschädigen müsse, sagte Basenach./rtt/DP/tos



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Ex-SAP-Chef McDermott heuert bei US-Software-Firma an

SANTA CLARA (dpa-AFX) - Der erst kürzlich überraschend als Chef beim Dax -Konzern SAP zurückgetretene Top-Manager Bill McDermott hat einen neuen Job in den USA. Die kalifornische Software-Firma ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13263

Titel aus dieser Meldung

Datum :
22.10.19
15,74 EUR
-0,82 %
Datum :
22.10.19
31,60 EUR
-1,40 %
Datum :
22.10.19
11,95 EUR
-2,53 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr