Verdacht auf Geldwäsche: Behörden beschlagnahmen 50 Millionen Euro

Mittwoch, 20.02.19 15:05
Verdacht auf Geldwäsche: Behörden beschlagnahmen 50 Millionen Euro
Bildquelle: iStock by Getty Images
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Im Kampf gegen internationale Geldwäsche haben Ermittler Vermögenswerte im Wert von rund 50 Millionen Euro beschlagnahmt. Wie die Staatsanwaltschaft München I am Mittwoch mitteilte, schlugen Fahnder zeitgleich in Deutschland und Lettland zu. Am Montag seien vier Immobilien in Nürnberg, Regensburg, Mühldorf am Inn und Schwalbach am Taunus mit einem Gesamtwert von rund 40 Millionen Euro beschlagnahmt worden. Außerdem wurde ein Konto bei einer Bank in Lettland mit Guthaben in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro konfisziert. Daneben sicherten sich die Ermittler von Staatsanwaltschaft und Bundeskriminalamt den Zugriff auf Kontoguthaben in Höhe von etwa 6,7 Millionen Euro./ukm/DP/mis



Quelle: dpa


News und Analysen

Barron’s 400 ETF Finds Growth at a Reasonable Price Buys in Health Care, Industrials, Technology in Largest Rotation of Companies since Inception

DENVER, Colo. – The Barron's 400 ETF (NYSE Arca: BFOR), a smart beta exchange-traded fund that seeks to track the Barron’s 400 Index (B400), has completed its ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10827