Verkauf von Senvion-Teilen an Siemens Gamesa in trockenen Tüchern

Montag, 21.10.19 08:44
Verkauf von Senvion-Teilen an Siemens Gamesa in trockenen Tüchern
Bildquelle: fotolia.com
HAMBURG/ZAMUDIO (dpa-AFX) - Der Verkauf von Teilen des insolventen Windanlagenbauers Senvion an den deutsch-spanischen Konkurrenten Siemens Gamesa ist perfekt. Der Vertrag zur Übernahme wesentlicher Teile des europäischen Dienstleistungsgeschäfts für Windanlagen an Land sowie die Rotorblattfertigung im portugiesischen Vagos wurde unterzeichnet, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Eine grundsätzliche Vereinbarung war bereits Mitte November getroffen worden, der Gläubigerausschuss von Senvion stimmte vor einigen Tagen zu. Den Preis bezifferte Siemens Gamesa auf 200 Millionen Euro.

Siemens Gamesa will die Transaktion in der ersten Hälfte des neuen Geschäftsjahres 2019/20, welche bis Ende März 2020 läuft, abschließen. Auf die Ertragslage des Ende September abgeschlossenen Geschäftsjahres 2018/19 habe die Transaktion keine Auswirkungen. Durch den Verkauf würden rund 2000 Arbeitsplätze gesichert, was 60 Prozent der Stellen bedeute, erklärte Senvion. Durch die Übernahme einer Serviceflotte mit 8,9 Gigawatt erhöhe sich die von Siemens Gamesa gewartete Turbinenleistung an Land auf insgesamt nahezu 69 Gigawatt, teilte die Siemens-Tochter mit./nas/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

NTT Com erhält zwei „Proof of Concept“-Auszeichnungen für MEF 3.0

TOKIO – NTT Communications Corporation (NTT Com), die Geschäftssparte für ICT-Lösungen und internationale Kommunikation der NTT Group (TOKYO: 9432), gab heute bekannt, zwei MEF 3.0 Proof-of-Concept-Auszeichnungen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13871

Titel aus dieser Meldung

Datum :
21.11.19
13,04 EUR
-1,96 %
Datum :
21.11.19
0,02 EUR
-5,85 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr