Visa übernimmt Plaid

Dienstag, 14.01.20 22:54
Visa übernimmt Plaid
Bildquelle: fotolia.com
SAN FRANCISCO –

Visa Inc. (NYSE: V) hat heute die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung zum Erwerb von Plaid bekannt gegeben, einem Netzwerk, das es Menschen erleichtert, ihre Finanzkonten sicher mit den Apps zu verbinden, die sie zur Verwaltung ihrer Finanzen verwenden. Für die Übernahme von Plaid zahlt Visa einen Kaufpreis von insgesamt 5,3 Milliarden USD.

Mit den Produkten von Plaid können Verbraucher ihre Finanzinformationen bequem mit Tausenden von Apps und Diensten wie Acorns, Betterment, Chime, Transferwise und Venmo teilen. Verbraucher stützen sich auf diese Apps und Dienste, um ihre Ausgaben zu planen, ihre Ersparnisse zu steigern und ihre Investitionen zu überwachen. Wenn ein Benutzer beispielsweise ein Venmo-Konto einrichtet, ermöglicht Plaid dem Benutzer, sein Bankkonto mit seinem Venmo-Konto zu verknüpfen.

Die Konnektivität zwischen Finanzinstituten und Entwicklern wird immer wichtiger, um den Verbrauchern die Nutzung von Fintech-Anwendungen zu erleichtern. 75 Prozent der Verbraucher mit Internetanschluss weltweit nutzten im Jahr 2019 eine Fintech-Anwendung, um die Geldbewegungen einzuleiten, verglichen mit 18 Prozent im Jahr 2015.1 Plaid ist führend bei der Ermöglichung dieser Konnektivität in großem Maßstab. Heutzutage hat eine von vier Personen mit einem US-amerikanischen Bankkonto über Plaid eine Verbindung zu mehr als 2600 Fintech-Entwicklern bei mehr als 11.000 Finanzinstituten hergestellt.

„Wir freuen uns sehr über die Akquisition von Plaid und darüber, wie sie den Wachstumskurs unseres Geschäfts verbessert“, sagte Al Kelly, CEO und Vorsitzender von Visa. „Plaid ist führend in der wachstumsstarken Fintech-Welt und verfügt über erstklassige Fähigkeiten und Talente. Die Akquisition in Kombination mit unseren zahlreichen bereits laufenden Fintech-Bemühungen wird Visa in die Lage versetzen, Entwicklern, Finanzinstituten und Verbrauchern noch mehr Nutzen zu bieten.“

„Der Auftrag von Plaid lautet, allen den Umgang mit Geld leichter zu machen. Wir freuen uns, dass wir dieses Versprechen weiterhin weltweit einlösen können“, sagte Zach Perret, CEO und Mitbegründer von Plaid. „Millionen von Verbrauchern, Unternehmen und Finanzinstituten vertrauen Visa als Schlüsselelement des Finanzökosystems, und gemeinsam können Visa und Plaid das rasche Wachstum digitaler Finanzdienstleistungen unterstützen.“

Die Übernahme von Plaid durch Visa ist sowohl ein Einstieg in neue Geschäftsbereiche als auch eine ergänzende Verbesserung des bestehenden Geschäftsbereichs von Visa. Erstens eröffnet das auf Fintech ausgerichtete Geschäft von Plaid für Visa sowohl in den USA als auch international neue Marktchancen. Zweitens bietet die Kombination von Visa und Plaid die Möglichkeit, Fintech-Entwicklern erweiterte Zahlungsfunktionen und damit verbundene Mehrwertdienste bereitzustellen. Die Akquisition wird es Visa letztens auch ermöglichen, in allen Entwicklungsphasen enger mit Fintech-Anbietern zusammenzuarbeiten und das Wachstum im Kerngeschäft von Visa anzukurbeln.

„Diese Akquisition ist die natürliche Weiterentwicklung der 60-jährigen Reise bei Visa von der sicheren Verbindung von Käufern und Verkäufern zu einer Verbindung von Verbrauchern mit digitalen Finanzdienstleistungen“, sagte Kelly. „Die Kombination von Visa und Plaid wird uns zum Epizentrum der Fintech-Welt machen, unseren gesamten adressierbaren Markt erweitern und unser langfristiges Umsatzwachstum beschleunigen.“

Es wird erwartet, dass die Kombination aus Visa und Plaid Entwicklern, Finanzinstituten und Verbrauchern erhebliche Vorteile bringt.

„Wir haben enge Beziehungen sowohl zu Visa als auch zu Plaid. Die Kombination der Funktionen von Plaid mit der Sicherheit und dem Umfang des globalen Netzwerks von Visa bietet uns interessante Möglichkeiten zur Verbesserung unserer Produkte“, sagte Dan Schulman, Präsident und CEO von PayPal.

„Wir glauben, dass die Übernahme von Plaid durch Visa eine wichtige Entwicklung ist, um den Verbrauchern mehr Sicherheit und Kontrolle darüber zu geben, wie ihre Finanzdaten verwendet werden. Der Schutz der Kundendaten und die sichere Weitergabe dieser Informationen haben für Chase seit Langem höchste Priorität. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Visa, um unseren gemeinsamen Kunden weiterhin ein großartiges Erlebnis zu bieten“, sagte Gordon Smith, Kopräsident von JPMorgan Chase und CEO von Consumer and Community Banking.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und anderer üblicher Abschlussbedingungen. Visa finanziert die Transaktion zu gegebener Zeit aus Bargeld und der Emission von Schuldtiteln. Diese Transaktion hat keine Auswirkungen auf das zuvor angekündigte Aktienrückkaufprogramm oder die Dividendenpolitik von Visa. Der Abschluss der Transaktion wird in den nächsten drei bis sechs Monaten erwartet.

Informationen zu Webcast und Telefonkonferenz

Die Geschäftsleitung von Visa wird heute um 17.30 Uhr Eastern Time (14.30 Uhr Pacific Time) einen Live-Audio-Webcast abhalten, um die Ankündigung zu besprechen. Alle Interessierten sind eingeladen, sich den Live-Webcast bei http://investor.visa.com anzuhören. Eine Aufzeichnung des Webcasts wird während 30 Tagen zur Verfügung stehen. Informationen für Anleger, einschließlich ergänzender Finanzinformationen, finden Sie auch unter http://investor.visa.com.

Über Visa Inc.

Visa Inc. (NYSE: V) ist der weltweite Marktführer im digitalen Zahlungsverkehr. Unser Ziel ist, die Welt durch das innovativste, zuverlässigste und sicherste Zahlungsnetzwerk zu verbinden und so Einzelpersonen, Unternehmen und Volkswirtschaften zum Erfolg zu verhelfen. Unser fortschrittliches Transaktionsverarbeitungsnetzwerk VisaNet gewährleistet sicheres und zuverlässiges Bezahlen rund um die Welt und bietet Kapazitäten zur Verarbeitung von mehr als 65.000 Transaktionsmeldungen pro Sekunde. Die unablässige Innovationsorientierung des Unternehmens wirkt als Katalysator für das rasche Wachstum des digitalen Handels – von jedem Gerät aus, für jedermann und überall. Während des weltweiten Wandlungsprozesses vom Analogen zum Digitalen hin setzen wir bei Visa unsere Marke, Produkte, Mitarbeiter, unser Netzwerk und unsere Größe ein, um die Zukunft des Handels neu zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie unter Über Visa, visa.com/blog und @VisaNews.

Über Plaid

Plaid ist ein Datennetzwerk, das die Fintech-Tools unterstützt, auf die sich Millionen von Verbrauchern verlassen, um ein gesünderes finanzielles Leben zu führen. Plaid wird von Tausenden von digitalen Finanz-Apps und -Diensten wie Acorns, Betterment, Expensify und Venmo sowie von vielen der größten Banken verwendet, um es Verbrauchern zu erleichtern, ihre Finanzkonten mit den gewünschten Apps und Diensten zu verbinden. Plaid ist mit über 11.000 Finanzinstituten in den USA, Kanada und Europa verbunden. Das Unternehmen wurde 2013 von Zach Perret und William Hockey gegründet und hat seinen Hauptsitz in der kalifornischen Stadt San Francisco.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen erkennt man generell an Ausdrücken wie „werden“, „wird erwartet“ und anderen, ähnlichen Begriffen. Beispiele für zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten u. a. Aussagen zum Zeitpunkt und zur Wahrscheinlichkeit des Abschlusses, zum zukünftigen Erfolg von Plaid, zu den Auswirkungen der Akquisition auf das Wachstum von Visa und zu den sonstigen Vorteilen für Visa, Entwickler, Finanzinstitute und Verbraucher.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind durch folgende Merkmale gekennzeichnet: (i) Sie gelten nur zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung, (ii) sie stellen weder historische Tatsachen noch Gewährleistungen für zukünftige Leistungen dar und (iii) sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und Veränderungen der Umstände, die sich nur schwer abschätzen oder in Zahlen ausdrücken lassen. Daher können die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund einer Reihe von Faktoren erheblich und nachteilig von den zukunftsgerichteten Aussagen von Visa abweichen. Dies beinhaltet den Zeitpunkt und das Ergebnis des behördlichen Genehmigungsprozesses, Veränderungen in der Behörden- und Wettbewerbslandschaft, die Aufrechterhaltung der Beziehungen von Plaid zu Datenquellen, Cyber-Vorfälle, das Tempo und den Erfolg der Integration, den Erfolg von Plaid bei der internationalen Expansion und verschiedene andere Faktoren, einschließlich jener, die in unserem Jahresbericht auf Formblatt 10-K für das am 30. September 2019 zu Ende gegangene Geschäftsjahr sowie in unseren anderen Einreichungen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC erwähnt werden.

Bitte vertrauen Sie nicht in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen. Wir beabsichtigen nicht, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Geschehnisse oder anderer Gegebenheiten zu aktualisieren oder zu ändern, sofern dies vom Gesetzgeber nicht ausdrücklich vorgeschrieben wird.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

1 Quelle: https://www.ey.com/en_us/ey-global-fintech-adoption-index



Quelle: Business Wire


News und Analysen

Konzernumbau der Software AG wird deutlich teurer als erwartet

DARMSTADT (dpa-AFX) - Die Software AG will im Rahmen ihres laufenden Konzernumbaus noch mehr Geld für Investitionen in die Hand nehmen. Daher rechnet das Management um Vorstandschef Sanjay Brahmawar ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14842

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr