Vodafone startet Live-Betrieb für nächste Entwicklungsstufe bei 5G

Montag, 12.04.21 05:22
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
DÜSSELDORF/FRANKFURT (dpa-AFX) - Vodafone hat in Deutschland wichtige Teile seines 5G-Mobilfunknetzes auf die nächste Entwicklungsstufe umgestellt, die ohne die Vorgängertechnik LTE auskommt. "Als erster Netzbetreiber legen wir bei 5G die LTE-Stützräder beiseite und starten mit einem 5G-Kernnetz", sagte der Deutschland-Chef von Vodafone, Hannes Ametsreiter, am Montag.

Deutsche Telekom kaufen? Deutsche Telekom halten? Deutsche Telekom verkaufen?
Die Antwort steht im boerse.de-Aktientelegramm!


Die neue Version "5G Standalone", die ohne einen LTE-Anker auskommt, zeichnet sich vor allem durch äußerst kurze Datenlaufzeiten aus. Diese geringe Latenz ist zum einen für kommerzielle Anwender interessant, die damit beispielsweise aus der Ferne technische Geräte ohne jeden Zeitverzug steuern können. Damit könnten etwa Bagger aus der Ferne quasi in Echtzeit gesteuert werden.

Private Nutzer profitieren etwa bei Online-Computerspielen von den kurzen Datenlaufzeiten, weil sie ohne Zeitverzug reagieren können. Mit einer geringen Latenz werden auch Anwendungen der "Augmented Reality" erleichtert, bei der virtuelle Inhalte in eine reale Umgebung in Echtzeit eingeblendet werden.

Vodafone ist nicht der einzige Provider, der sich mit dem Thema auseinandersetzt: Die Deutsche Telekom testet "5G Standalone" bereits seit Februar in Garching bei München, hat bislang aber noch keinen größeren Live-Betrieb in der Fläche angekündigt. Der Wettbewerber Telefónica (O2) hat den Start des "reinen" 5G-Betriebs für dieses Jahr in Aussicht gestellt./chd/DP/zb



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Deutsche Telekom-Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
07.05.21
16,53 EUR
0,01 %
Datum :
07.05.21
25,70 EUR
-0,16 %
Datum :
07.05.21
2,46 EUR
0,65 %
Datum :
07.05.21
1,66 EUR
0,24 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr