Vontobel Index-Zertifikate: Auf der Ölkurve unterwegs - und zwar strategisch - Zertifikateanalyse

Freitag, 13.03.15 10:17
Vontobel Index-Zertifikate: Auf der Ölkurve unterwegs - und zwar strategisch - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
München (www.zertifikatecheck.de) - Die Analysten der Bank Vontobel Europe AG stellen in ihrem aktuellen "mehrwert" ein Vontobel Index-Zertifikat (ISIN DE000VFP33M4/ WKN VFP33M) auf den Vontobel Oil-Strategy Index (ISIN DE000A0YLBD7/ WKN A0YLBD) sowie ein Vontobel Index-Zertifikat (ISIN DE000VT1FCC0/ WKN VT1FCC) auf den JPMCCI Crude Oil TRI Index vor.

Mit dem fast freien Fall des Ölpreises hätte wohl kaum jemand gerechnet: Das Jahreshoch des Kurses für Rohöl der Sorte WTI habe am 20. Juni 2014 noch bei 107,26 und der Tiefstwert des laufenden Jahres bei USD 44,45 je Barrel gelegen - ein Minus von fast 59% (Quelle: Bloomberg). Erwarte man eine baldige Ölpreiserholung, könnte man das aktuelle Kursniveau für einen Einstieg nutzen.

Im Vergleich zu Aktien und Anleihen gestalte sich der direkte Zugang zum Ölmarkt für Privatanleger jedoch schwierig. Um die physische Lieferung zu vermeiden, bediene man sich in der Regel des Handels über Terminbörsen. Die Lieferung des Rohöls werde letztlich umgangen, indem standardisierte Termin kontrakte (Futures) vor Ablauf der Kontraktlaufzeit verkauft und die Erlöse umgehend in neue Future- Kontrakte investiert würden.

Dabei könnten so genannte Rollverluste oder Rollgewinne anfallen. Von einer Contango-Situation spreche man, wenn Terminkontrakte mit längeren Laufzeiten (z.B. drei Monate) teurer seien als solche mit kürzeren Laufzeiten (z.B. ein Monat). Dies könne daraus resultieren, dass mit längeren Laufzeiten die Lagerkosten steigen und mit einer längeren Versicherungsdauer höhere Versicherungsprämien und höhere Kapitalkosten einhergehen würden. Ein Rollverlust entstehe, wenn sich der längerfristige Kontrakt mit der Zeit in Richtung Spot nach unten entwickle; nach zwei Monaten sei der ursprüngliche 3-Monats-Kontrakt zu einem 1-Monats-Kontrakt geworden und müsse vor Laufzeitende zu einem Preis verkauft werden, der unter dem des neuen 3-Monatskontraktes notiere. In diesen müsse man aber letztlich rollen, um die physische Lieferung zu vermeiden und das gewünschte Rohstoff-Exposure aufrecht zu erhalten.

Von einer gegenteiligen Backwardation-Situation spreche man, wenn zum Beispiel die aktuelle Nachfrage nach Rohöl sehr stark sei und Kontrakte mit längeren Laufzeiten günstiger notieren würden als jene mit kürzeren Laufzeiten. Analog der vorigen Logik würden Rohstoff-Futures in Backwardation dem Investor daher Rollgewinne verschaffen.

Um den Zugang zur Rohstoffwelt einfacher zu gestalten, würden Indexprovider Anlegern Rohstoffindices anbieten, welche die Aufgabe des aufwendigen periodischen Rollens übernehmen und optimieren würden.

Weil viele Indices nur in kurzfristige Rohstoff-Futures investieren würden - dort wo die Terminkurve oft am steilsten sei -, entstünden bei Rohstoffen im Contango große Rollverluste. Anleger, die frühzeitig auf ein Anziehen des Ölpreises setzen würden, könnten sich dabei eines dynamischen Öl-Index bedienen. Der JPMCCI Crude Oil TRI zum Beispiel sei ein Subindex des breit aufgestellten JPMCCI Aggregate Total Return Index und verfolge eine ausgeklügelte Strategie, um ein Investment auf der Öl-Terminpreis-Kurve zu optimieren. Das Ziel: Rollverluste aus höheren Terminpreisen in der Zukunft möglichst vermeiden.

Konkret bedeute das: Der JPMCCI Crude Oil TRI investiere nicht nur am kurzen Ende, sondern in mehrere Kontrakte unterschiedlicher Laufzeiten über die gesamte Terminkurve. Hierdurch würden die Rollverluste von Rohstoffen in Contango im Schnitt gemindert. Analog dazu würden aber auch die Rollgewinne von Rohstoffen im Backwardation gelindert. Dieser kurvenneutrale Ansatz führe dazu, dass der JPMCCI Crude Oil TRI im Vergleich zu herkömmlichen Ölindices den Preiseinfluss des Rollverfahrens mindere. Dadurch bewege sich der Preis des Index näher am Spot-Preis und bilde die Preisentwicklung von Rohöl der Sorte West Texas Intermediate besser ab als klassische Indices.

Einen leicht anderen Ansatz, um die Rollproblematik auf der Terminpreis-Kurve zu lösen, verfolge der Vontobel Oil Strategy-Index. Das Ziel: Rollverluste aus höheren Terminpreisen möglichst vermeiden, Rollgewinne aus tieferen Terminpreisen erwirtschaften. In Phasen von Rollgewinnen investiere er in die Terminkontrakte, in Phasen von Rollverlusten wechsle er in Aktien nordamerikanischer Ölförderer. Am jeweils drittletzten Handelstag eines Monates - dem Selektionstag - werde dabei ermittelt, ob eine Backwardation- oder Contango-Situation vorliege. Ein möglicher Wechsel aus Futures in Aktien und umgekehrt erfolge daraufhin am letzten Handels tag eines Monates.

Bei den Aktien handle es sich um die Titel der nach Marktkapitalisierung zehn größten Ölunternehmen mit Sitz in den USA oder Kanada. Schwerpunkt der jeweiligen Unternehmensaktivität liege auf der Exploration, Produktion, Distribution, Aufbereitung oder Vermarktung von Öl. Um in den Vontobel-Strategie-Index aufgenommen zu werden, müssten die Aktien der Ölunternehmen weitere quantitative wie qualitative Kriterien erfüllen. Der Index werde jeweils halbjährlich neu zusammengesetzt und nach der Total-Return-Methode berechnet. Mögliche Dividendenzahlungen und andere Ausschüttungen würden somit in die Indexperformance reinvestiert.

Interessierte Anleger könnten mittels eines Partizipations-Zertifikats in den dynamischen JPMCCI Crude Oil TRI sowie in die Vontobel Oil Strategy-Index investieren und so nahezu 1 : 1 an dessen Kursentwicklung teilhaben - an potenziellen Kurssteigerungen, aber auch an möglichen Verlusten. Die Produkte seien nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall sei ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten oder des Garanten drohe dem Anleger ein Geldverlust. Außerdem seien die Anleger Währungsrisiken ausgesetzt. (Ausgabe März 2015) (13.03.2015/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Demos, Produkteinführungen und vieles mehr – Finnlands Ministerin für Verkehr und Kommunikation eröffnet den Finland Pavilion auf dem MWC19 Barcelona

HELSINKI – In diesem Jahr beherbergt der Finland Pavilion (5C41) auf dem MWC19 Barcelona insgesamt 19 innovative finnische Technik-KMU, von denen einige neue Produkteinführungen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10542