General Motors Aktie
WKN: A1C9CM ISIN: US37045V1008
aktueller Kurs:
34,65 EUR
Veränderung:
0,00 EUR
Veränderung in %:
0,00 %
weitere Analysen einblenden

Vontobel-Zertifikat auf General Motors - Investmentidee

Mittwoch, 18.12.13 16:36
Vontobel-Zertifikat auf General Motors - Investmentidee
Bildquelle: fotolia.com
München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist die Aktie von General Motors (ISIN US37045V1008/ WKN A1C9CM) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.

In 2009, dem Höhepunkt der Finanzkrise sei die US-Regierung dem damals angeschlagenen Automobilhersteller General Motors als Retter in der Not beigekommen. Mit rund 50 Milliarden US-Dollar habe die Regierung das Unternehmen vor einer Insolvenz bewahrt und dafür 61% der Unternehmensanteile erhalten. Der historischen Rettungsaktion sei eine strategische Neuausrichtung bei General Motors gefolgt.

Innerhalb von vier Jahren sei es CEO Dan Akerson gelungen, den schlafenden Automobilriesen mit Hilfe erfolgreicher Restrukturierungsmaßnahmen zum Leben zu erwecken. Dadurch habe ein schnellstmöglicher Rückzug des Staates aus der Aktionärsstruktur erreicht werden können. Bereits in 2012 habe das Unternehmen einen Umsatz von 152,26 Milliarden US-Dollar erwirtschaften können und damit wieder das Vorkrisenniveau übertroffen. Letzte Woche habe die US-Regierung bekannt gegeben, dass sie die letzten 31,1 Millionen gehaltenen Aktien bis Ende des Jahres verkaufen werde.

Das Geschäft in Europa mit den Tochtergesellschaften Opel, Vauxhall und Chevrolet bleibe allerdings weiterhin Großbaustelle. Noch immer würden rote Zahlen geschrieben. Dementsprechend habe das Management in Detroit reagiert und vergangen Woche angekündigt, dass man die Marke Chevrolet ab 2015 vom europäischen Markt abziehe. Mit Hilfe einer neuen Produktpalette möchte man sich in Zukunft auf die Marken Opel und Vauxhall konzentrieren, heiße es aus Unternehmenskreisen.

Für 2017 plane der Konzern ebenfalls die Schließung seiner Werke in Australien. Aufgrund von hohen Produktionskosten und dem harten Wettbewerb auf dem vergleichsweise kleinen australischen Automarkt sei General Motors nach Ford der zweite große amerikanische Autobauer der sich aus Down Under zurückziehe.

Positive Nachrichten habe es hingegen aus China gegeben. Im November habe General Motors mit seinen strategischen Partnern ein Rekordergebnis auf dem chinesischen Markt erzielen können. Mehr als 294 000 Fahrzeuge hätten abgesetzt werden können. Auf Jahresbasis entspreche das einem Absatzanstieg um 11,4% auf 2,8 Millionen Fahrzeuge. Ob General Motors auch im kommenden Jahr neue Rekordzahlen aus China vermelden könne, bleibe zu diesem Zeitpunkt offen.

Für den amerikanischen Markt habe sich der Konzern für die kommenden drei Jahre zum Ziel gesetzt eine Marge von 10% (Stand 2012: 7,4%) auf das bereinigte Betriebsergebnis zu erreichen, so die "Finanz und Wirtschaft". Die Research Firma IHS Automotive prognostiziere für die nächsten drei Jahre einen kontinuierlichen Anstieg im Absatzvolumen für Personenwagen und Nutzfahrzeuge in Nordamerika. Würden sich die Prognosen als Wahrheit erweisen, wäre General Motors auf einem guten Weg sein Ziel zu erreichen.

Einen außerordentlichen Ertrag habe der Konzern zu Beginn dieser Woche gemeldet. Dabei sei bekanntgegeben worden, dass sich das Unternehmen von seinem 7%-Anteil am französischen Autoproduzenten PSA Peugeot Citroen SA getrennt habe. Damit habe der Konzern 250 Millionen EUR verbuchen und seine vergleichsweise hohe Nettoliquidität noch weiter ausbauen können. Die seit März 2012 bestehende strategische Allianz der beiden Automobilhersteller bleibe trotz des Verkaufs bestehen. Dabei würden mittel- bis langfristig Synergieeffekte in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar angepeilt.

Auch Marry Barra werde die in den letzten Monaten angesammelten Liquiditätsüberschüsse willkommen heißen, wenn sie ab Mitte Januar die Nachfolge von Dan Akerson antrete und als erste Frau den Posten des CEO bei General Motors übernehme.

Bei einem aktuellen Kurs von 41,53 US-Dollar würden derzeit 18 Analysten bei Bloomberg die Aktie von General Motors mit "kaufen" und fünf Analysten mit "halten" bewerten. Keiner der Analysten setze General Motors auf "verkaufen". Das 12-Monats-Kursziel bei Bloomberg liege bei 46,37 US-Dollar.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000VT9BCW0/ WKN VT9BCW) auf die Aktie von General Motors. Dieses sei mit einem Basispreis von 38,00 USD ausgestattet. Die maximale Rendite / p.a. belaufe sich auf 8,62% / 8,57%. Bewertungstag sei der 19.12.2014. Der aktuelle Kaufpreis betrage 25,37 EUR.

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Aktienkurses von General Motors von vielen unternehmerischen, ökonomischen und politischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft. Darüber hinaus seien internationale Engagements stets vielseitigen Risiken wie Währungsrisiken oder etwa regulatorischen Risiken ausgesetzt, welche kurz- und langfristig zu negativen Effekten führen und sich negativ auf den Aktienkurs und somit auf die sich darauf beziehenden strukturierten Produkte auswirken könnten.

Es sei auch zu beachten, dass bei einer Investition in dieses Produkt keine laufenden Erträge anfallen würden. Das Produkt sei nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall sei ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. der Garantin drohe dem Anleger ein Geldverlust. (18.12.2013/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

ROUNDUP: General Motors erfreut Anleger mit überraschend starken Zahlen

DETROIT (dpa-AFX) - Trotz der abflauenden Autokonjunktur liefen die Geschäfte bei General Motors (GM) zum Jahresende überraschend gut. Im vierten Quartal stiegen die Erlöse verglichen mit dem ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr