WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips tauchen ab - Optionsscheinenews

Donnerstag, 15.08.19 09:12
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips tauchen ab - Optionsscheinenews
Bildquelle: fotolia.com
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC6MAD8 / WKN DC6MAD) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM3BDY2 / WKN XM3BDY) auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Für den DAX sei es gestern knüppeldick gekommen - zunächst habe der Rückgang beim deutschen BIP die Anleger verunsichert, danach habe ein Warnsignal von der Wall Street für neue Abgaben gesorgt: Zum ersten Mal seit zwölf Jahren sei die Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen unter die für Bonds mit zweijähriger Laufzeit gerutscht! Nachdem diese inverse Zinskurve in der Vergangenheit als zuverlässiger Indikator für eine baldige Rezession (innerhalb der nächsten zwei Jahre) gegolten habe, habe es für die Bullen nichts mehr zu gewinnen gegeben:

Die Blue Chips seien auf Tauchstation gegangen und hätten im Tief bei 11.459 Punkten aufgeschlagen, dem niedrigsten Kursstand im laufenden Monat! Gehe der Ausverkauf heute in die nächste Runde, dürften weitere Tiefststände folgen; als nächste mögliche Unterstützungen würden sich nun das Februar-Top bei 11.370 Punkten sowie das Märztief bei 11.300 Punkten anbieten, bevor es zum Test der runden 11.000er Barriere kommen könnte!

Auf der Oberseite habe sich die Haltezone zwischen 11.540 Punkten und 11.600 Punkten nun in den ersten Widerstand gewandelt; erst nach einem Re-Break hätten die Kurse eine Chance, auch den GD200 zurückzuerobern und damit den Abwärtstrendwechsel wieder aufzuheben. Darüber wäre zunächst Platz bis an die Eindämmungslinie bei 11.750 Punkten, bevor der nächste Angriff auf den markanten Bremsbereich zwischen 11.823 Punkten und 11.869 Punkten erfolgen könnte!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.007,29 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 7,43. Der Basispreis betrage 10.007,29. Der Kurs liege bei 15,48 (Stand: 15.08.2019, 08:32).

Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 5,02, Basispreis: 13.773,70, Kurs: 22,91 (Stand: 15.08.2019, 08:32)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.773,70 Punkten ausgestattet. (15.08.2019/oc/n/i)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

GESAMT-ROUNDUP 2: USA verlegen Truppen in den Nahen Osten - Iran droht mit Krieg

WASHINGTON/TEHERAN (dpa-AFX) - Nach den Angriffen auf saudische Ölanlagen will US-Präsident Donald Trump zunächst keine Vergeltungsschläge gegen den Iran, sondern setzt auf härtere Sanktionen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12768

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.09.19
12.413,35
-0,19 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr