WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips unter Strom - Optionsscheinenews

Montag, 14.10.19 10:30
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips unter Strom - Optionsscheinenews
Bildquelle: Fotolia
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC0WYC2 / WKN DC0WYC) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM1UHF6 / WKN XM1UHF) auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Mit einem ganz starken Schlussspurt hätten die deutschen Blue Chips eine überaus erfolgreiche (+4,15%) Woche gekrönt und sich dank des größten Tagesgewinns seit dem 4. Januar auch gleich per Schlusskurs über die wichtige 12.500er-Schwelle geschraubt! Angetrieben worden seien die Notierungen dabei von den Meldungen über einen Durchbruch bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China, die sich auf ein Teilabkommen hätten einigen können. Das bedeute:

Dank des satten Kurssprungs über einige Hürden hinweg habe der DAX nun gute Chancen, auch das bisherige Jahreshoch bei 12.656 Punkten ins Visier zu nehmen. Darüber könnte die kleine Volumenspitze bei 12.700 bzw. die -kante im Bereich von 12.800 Zählern den Kursverlauf zwar vorübergehend ausbremsen; halte der Aufwärtsdruck jedoch unvermindert an, würde sogar die runde 13.000er-Marke langsam in greifbare Nähe rücken. Ganz neu dagegen der Blick zur Unterseite:

Denn dort hätten sich die Unterstützungen nach dem furiosen Rallyeschub einmal komplett neu sortiert; als erster Halt für ein mögliches Pullback könne nun die 12.400er-Marke ins Auge gefasst werden, darunter biete sich die ausgeprägte Haltezone rund um 12.350 als Wende-/Haltepunkt an. Die nachfolgenden Haltestellen seien dann bei 12.300 und bei 12.200 Zählern zu finden. Viel weiter sollte es allerdings nicht nach unten gehen, da sich das Chartbild sonst wieder eintrüben würde.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.999,15 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,42. Der Basispreis betrage 10.999,15. Der Kurs liege bei 14,84 (Stand: 14.10.2019, 08:23:49). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,99, Basispreis: 13.831,91, Kurs: 13,87) (Stand: 14.10.2019, 08:23:49)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.831,91 Punkten ausgestattet. (14.10.2019/oc/n/i)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 25. November 2019

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine bis Montag, den 25. November:^ DIENSTAG, DEN 12. NOVEMBER 2019TERMINE UNTERNEHMEN 07:00 CHE: PSP Swiss Property, Q3-Zahlen 07:00 CHE: Schmolz+Bickenbach, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13664

Titel aus dieser Meldung

Datum :
11.11.19
13.238,53
-0,20 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr