WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Erholung nach neuem Monatstief? - Optionsscheinenews

Freitag, 19.07.19 10:00
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Erholung nach neuem Monatstief? - Optionsscheinenews
Bildquelle: iStock by Getty Images
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC16060 / WKN DC1606) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM3B7F1 / WKN XM3B7F) auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Kleine Achterbahnfahrt im DAX: Nachdem die Kurse gestern deutlich unter die 12.300er-Marke zurückgefallen seien und bei 12.173 Punkten sogar ein neues Monatstief markiert hätten, zeige sich heute Morgen wieder ein anderes Bild. Der DAX könne sich vorbörslich ein gutes Stück erholen und erneut an die 12.300er-Schwelle heranschieben.

Verantwortlich dafür sei einmal mehr die Wall Street, wo Dow Jones und S&P 500 gestern für lange untere Lunten im Kerzenchart (sogenannte Intraday-Reversals) gesorgt hätten. Gelinge es dem DAX, jetzt auch den Bereich rund um 12.350 zurückzuerobern (hier bremse die Volumenspitze), würde sich das Chartbild wieder etwas aufhellen - die kleine SKS-Umkehrformation wäre dann jedenfalls erstmal beiseitegeschoben. Wichtig zu wissen:

Neue Long-Impulse würden auf der Oberseite erst mit dem Break bei 12.436 Punkten aktiviert werden. Es müsste strenggenommen also über das Mai-Top hinausgehen, um anschließend Platz bis zum Jahreshoch bei 12.656 zu schaffen. Bleibe der DAX hingegen an der 12.300er-Marke hängen, sei weiterhin Vorsicht geboten. Das gelte vor allem dann, wenn die Kurse erneut (und vor allem per Tagesschluss) unter 12.200 Punkte zurückfallen würden. In diesem Szenario könnte ein Rücksetzer bis zur runden 12.000er-Schwelle jedenfalls nicht ausgeschlossen werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.363,17 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 12,67. Der Basispreis betrage 11.363,17. Der Kurs liege bei 9,65 (Stand: 19.07.2019, 08:34:04). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,18, Basispreis: 13.634,42, Kurs: 13,32) (Stand: 19.07.2019, 08:34:04)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.634,42 Punkten ausgestattet. (19.07.2019/oc/n/i)



Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Newmont Goldcorp Announces Successful Completion of Consent Solicitation for its 5.875% Notes due 2035

DENVER – Newmont Goldcorp Corporation (NYSE: NEM, TSX: NGT) (formerly known as Newmont Mining Corporation) (Newmont Goldcorp or the Company) announced today that the Company has successfully ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12332

Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.08.19
11.543,19
-1,81 %
Datum :
23.08.19
5.183,78
-1,15 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr