WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Neues Jahreshoch, aber... - Optionsscheinenews

Mittwoch, 13.11.19 12:16
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Neues Jahreshoch, aber... - Optionsscheinenews
Bildquelle: iStock by Getty Images
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC64LR2 / WKN DC64LR) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM3B810 / WKN XM3B81) auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Zwei schwächere Sitzungen in Folge hätten den Bullen als Verschnaufpause genügt, die gestern wieder das Kommando im DAX übernommen und den Index im Top auf ein neues Jahreshoch bei 13.308 Punkte gehievt hätten. Kurstreiber seien dabei einerseits eine freundliche Wall Street, wo die US-Indices ihre Rekordjagd zunächst fortgesetzt hätten und andererseits ein überraschend deutlicher Anstieg des ZEW-Indikators gewesen. Allerdings habe die Kraft nicht für einen Ausbruch über die 13.300er-Marke per Schlusskurs gereicht, weshalb sich das Chartbild kaum verändert habe. Das bedeute:

Noch hätten die Kurse auf der Oberseite keine freie Bahn für einen Sprint ans amtierende Rekordhoch bei 13.597 Punkten. Denn dafür müsse im nächsten Schritt auch der Sprung über die 13.300er-Marke per Schlusskurs gelingen. Für die Unterseite gelte dagegen:

Nachdem US-Präsident Donald Trump gestern Abend erneut die Handelspolitik der EU kritisiert habe und die asiatischen Märkte von den Unruhen in Hongkong belastet würden, würden sich die Blicke weiter auf die Haltezone zwischen 13.170 und 13.204 Punkten richten. Sollten die Kurse sogar zu einem größeren Pullback ausholen, würden sich auch die Haltestellen bei 13.000 (inklusive kleiner Kurslücke) und 12.900 bzw. 12.800 als Unterstützungen anbieten.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.624,15 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,15. Der Basispreis betrage 11.624,15. Der Kurs liege bei 16,29 (Stand: 13.11.2019, 08:23:22). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,08, Basispreis: 14.861,16, Kurs: 16,46) (Stand: 13.11.2019, 08:23:22)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.861,16 Punkten ausgestattet. (13.11.2019/oc/n/i)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14231

Titel aus dieser Meldung

Datum :
13.12.19
13.324,92
0,36 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr