WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Packender Wochenstart - Optionsscheinenews

Dienstag, 19.11.19 11:00
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Packender Wochenstart - Optionsscheinenews
Bildquelle: iStock by Getty Images
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC64LR2 / WKN DC64LR) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM8D199 / WKN DM8D19) auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Zum Start in die neue Börsenwoche habe es der DAX erneut spannend gemacht: Gut in den Tag gestartet, hätten sich die Blue Chips gleich in der ersten Stunde auf das Intraday-Top bei 13.282 Punkten geschraubt. Doch so schnell, wie es nach oben gegangen sei, seien die zwischenzeitlichen Gewinne auch wieder abgebröckelt, und es sei im Tief bis auf 13.138 Zähler hinuntergegangen! Damit habe der Index beinahe punktgenau das Vorwochentief (13.139) getroffen, wodurch sich auf diesem Niveau nun eine kleine Haltelinie herausgebildet habe. Interessant dabei:

Mit dem Schlusskurs bei 13.207 Zählern habe der deutsche Leitindex den nächsten erfolgreichen Test der Haltezone rund um die 13.200er-Marke bestanden. Damit habe die charttechnische Ausgangslage weiterhin Bestand - sobald die Kurse oberhalb von 13.300 bzw. 13.308 (Jahreshoch) aus dem Handel gehen würden, wäre der Weg theoretisch frei für einen Sprint ans bisherige Allzeithoch bei 13.597 Punkten! Auch die Unterseite präsentiere sich unverändert:

Der erste Haltebereich finde sich weiterhin zwischen 13.204 und 13.170 Punkten; darunter sollte die bereits erwähnte Haltelinie bei 13.138 Zählern stützend wirken. Erst wenn die Notierungen dort nach unten herausfallen würden, drohe ein Test der 13.000er-Barriere. Wichtig zu wissen: Zwischen 13.019 und 12.992 warte auch unverändert das offene Gap vom 4. November auf seine Schließung!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.629,01 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,14. Der Basispreis betrage 11.629,01. Der Kurs liege bei 16,24 (Stand: 19.11.2019, 08:30:27). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,16, Basispreis: 14.831,99, Kurs: 16,19) (Stand: 19.11.2019, 08:30:27)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.831,99 Punkten ausgestattet. (19.11.2019/oc/n/i)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

BMW kauft Lithium für eine halbe Milliarde Euro in China

MÜNCHEN/WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Autobauer BMW hat bei dem chinesischen Rohstoff-Konzern Ganfeng Lithium für 540 Millionen Euro bestellt. "Mit der Vertragsunterzeichnung sichern wir ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14169

Titel aus dieser Meldung

Datum :
11.12.19
13.117,92
0,36 %
Datum :
11.12.19
5.851,22
0,36 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr