WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Wie gewonnen, so zerronnen - Optionsscheinenews

Donnerstag, 18.07.19 11:30
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Wie gewonnen, so zerronnen - Optionsscheinenews
Bildquelle: fotolia.com
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC16060 / WKN DC1606) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM3B7F1 / WKN XM3B7F) auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nach nur zwei positiven Sitzungen habe die Mini-Erfolgsserie im DAX auch schon wieder gerissen! Für den deutschen Leitindex sei es ohne nennenswerte Gegenwehr erst unter die 12.400er-Schwelle, nach Handelsschluss sogar unter 12.300 Punkte zurückgegangen. Vorbörslich würden sich zudem weitere Verluste abzeichnen, was auch am Schwergewicht SAP liege. Die Walldorfer hätten mit der operativen Marge enttäuscht, weshalb es für die Aktie im frühen außerbörslichen Handel mehr als 4% zurückgehe. Für den DAX bedeute das:

Aus charttechnischer Sicht rücke jetzt direkt die Haltezone bei 12.200 Punkten in den Fokus, die zusammen mit dem Juni-Zwischentief bei 12.189 eine Art Doppelunterstützung bilde. Sollte auch dieser Halt brechen, könnte ein schneller Test der runden 12.000er-Marke folgen. Berücksichtige man dabei noch, dass der jüngste Kursverlauf durchaus an die Kontur einer kleinen SKS (Schulter-Kopf-Schulter-Formation) erinnere, wäre sogar ein möglicher Zielbereich bei 11.925 ableitbar.

Eine solche Korrektur sei allerdings noch keinesfalls ausgemachte Sache. Gelinge es dem DAX nämlich, die 12.300er-Marke im heutigen Geschäft direkt zurückzuerobern, würde sich das Bild wieder etwas aufhellen. Entscheidend für neue Long-Impulse bleibe aber der Sprung über die Eindämmungslinie bei 12.436 Punkten, die vom Mai-Top herüberkomme.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.362,35 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 14,17. Der Basispreis betrage 11.362,35. Der Kurs liege bei 8,72 (Stand: 18.07.2019, 08:40:00). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,66, Basispreis: 13.635,68, Kurs: 14,22) (Stand: 18.07.2019, 08:40:00)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.635,68 Punkten ausgestattet. (18.07.2019/oc/n/i)



Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Newmont Goldcorp Announces Successful Completion of Consent Solicitation for its 5.875% Notes due 2035

DENVER – Newmont Goldcorp Corporation (NYSE: NEM, TSX: NGT) (formerly known as Newmont Mining Corporation) (Newmont Goldcorp or the Company) announced today that the Company has successfully ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12332

Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.08.19
11.543,19
-1,81 %
Datum :
23.08.19
5.183,78
-1,15 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr