Lufthansa Aktie
WKN: 823212 ISIN: DE0008232125
aktueller Kurs:
17,46 EUR
Veränderung:
0,04 EUR
Veränderung in %:
0,22 %
weitere Analysen einblenden

Warnstreik der Flugbegleiter auch an Bayerns Airports

Sonntag, 20.10.19 16:15
Warnstreik der Flugbegleiter auch an Bayerns Airports
Bildquelle: Fotolia
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Den Warnstreik der Flugbegleiter bei den Konzerntöchtern der Lufthansa haben Passagiere in Bayern nur in überschaubarem Außmaß betroffen. Am größten Flughafen des Freistaats in München fielen am Sonntag einem Airport-Sprecher zufolge ein "paar wenige" Verbindungen aus. Am zweitgrößten deutschen Drehkreuz habe "Normalbetrieb" geherrscht. In Nürnberg wurden im Laufe des Tages sechs Flüge annulliert, wie der Airport auf seiner Homepage mitteilte.

Der Flughafen München ist nach Frankfurt am Main der zweitgrößte Lufthansa-Standort. Von hier aus heben überwiegend Flugzeuge der Konzernmutter ab. Bestreikt wurden am Sonntag allerdings die Töchter-Airlines Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und Sunexpress. An anderen deutschen Flughäfen fielen teilweise deutlich mehr Flüge als in Bayern aus.

Die Kabinengewerkschaft Ufo hatte den Warnstreik der Flugbegleiter von ursprünglich 5.00 bis 11.00 Uhr bis um Mitternacht verlängert. Die Warnstreiks bei den Lufthansa-Töchtern waren erst am Freitagnachmittag angekündigt worden. Wenig später hatte die Gewerkschaft Ufo die schon seit Montag angekündigten Ausstände bei der Konzernmutter Lufthansa wieder abgeblasen. Der Konzern hatte sich kurzfristig bereiterklärt, 2 Prozent mehr Gehalt zu zahlen - gefordert hatte Ufo nur 1,8 Prozent. Unmittelbar danach schob Ufo weitere Tarifforderungen nach, die Lufthansa in einem Brief umgehend ablehnte./ffr/DP/he



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

ROUNDUP: Großaufträge für Airbus - Sunexpress ordert Boeings Krisenjet 737 Max

DUBAI (dpa-AFX) - Die Luftfahrtmesse in Dubai hat für die zwei weltgrößten Flugzeughersteller höchst unterschiedlich begonnen. Während der europäische Flugzeugbauer Airbus bei zwei arabischen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 103

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr