Weniger Datenklau an Geldautomaten - Schaden weiter gesunken

Samstag, 11.01.20 11:52
Weniger Datenklau an Geldautomaten - Schaden weiter gesunken
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Schaden durch Datenklau an Geldautomaten in Deutschland ist im vergangenen Jahr auf das Rekordtief von gut 1,4 Millionen Euro gesunken. Ein Jahr zuvor lag die Bruttosumme nach Zahlen der Frankfurter Einrichtung Euro Kartensysteme noch bei 1,44 Millionen Euro. Für Kriminelle ist es nach Einschätzung der Experten dank moderner Sicherheitstechnik immer schwieriger, ausgespähte Kartendaten und Geheimnummern (PIN) zu Geld zu machen.

Dennoch versuchen Kriminelle immer wieder, an Geldautomaten in Deutschland an sensible Daten von Bankkunden zu gelangen. 245 Mal manipulierten Datendiebe im Gesamtjahr 2019 bundesweit Geldautomaten für solche "Skimming"-Versuche. Ein Jahr zuvor hatte es 449 Fälle gegeben. Einzelne Automaten kann es dabei mehrfach getroffen haben.

Verbraucher in Deutschland, die Opfer von "Skimming" geworden sind, müssen normalerweise keinen finanziellen Nachteil fürchten. In der Regel ersetzen Geldinstitute solche Schäden - vorausgesetzt, die Kunden sind sorgfältig mit ihrer Bankkarte und PIN umgegangen./ben/DP/zb



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

DGAP-Adhoc: Korrektur: Orascom Development Holding AG vereinbart mit dem Kent College, einer der zehn besten britischen Schulen, deren ersten Campus in Ägypten in O West zu eröffnen (deutsch)

Korrektur: Orascom Development Holding AG vereinbart mit dem Kent College, einer der zehn besten britischen Schulen, deren ersten Campus in Ägypten in O West zu eröffnen^ EQS Group-Ad-hoc: Orascom ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12783

Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.02.20
10,19 EUR
-0,02 %
Datum :
14.02.20
6,61 EUR
2,88 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr