Wochenausblick: DAX pausiert. Berichtsaison, Ifo und EZB im Blick!

Freitag, 18.10.19 17:50
Wochenausblick: DAX pausiert. Berichtsaison, Ifo und EZB im Blick!
Bildquelle: fotolia.com

In der abgelaufenen Woche konnten sich die meisten Aktienindizes leicht verbessern. Ein Teilerfolg im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie ein möglicher Brexit-Deal stützten die Märkte. Schwache Wirtschaftsdaten und wenig inspirierende Unternehmensergebnisse bremste die Euphorie jedoch. So verbesserte sich der DAX® auf 12.640 Punkte und markierte zeitweise ein neues Jahreshoch und der EuroStoxx® 50 Index schloss knapp unter der Marke von 3.600 Punkten. Am Samstag entscheidet das britische Parlament über den Brexit-Deal. Zudem kommen in der nächsten Woche die Berichtsaison in Fahrt und der ifo-Index und die EZB-Zinsentscheidung stehen im Kalender. An neuen Impulsen wird es also nicht mangeln.

Am Anleihenmarkt gingen die Renditen langfristiger Staatsanleihen in der abgelaufenen Woche merklich zurück. So stieg die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen auf rund minus 0,39 Prozent. Bei den Edelmetallen und Öl fehlten signifikante Impulse und bewegten sich im Wochenverlauf kaum von der Stelle. Der Euro/US-Dollar zog hingegen deutlich an und markierte mit 1,115 US-Dollar zum Wochenschluss den höchsten Stand seit  Ende August 2019.

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche gaben im DAX® die Autobauer BMW, Daimler und VW sowie Deutsche Lufthansa ordentlich Gas. Die Gewinnwarnung des Konkurrenten Renault wurde entspannt ignoriert und der potenzielle Brexit-Deal gefeiert. In der zweiten Reihe standen in der zurückliegenden Woche unter anderem Medizintechnikfirmen wie Drägerwerk und Siemens Healthineers sowie Aixtron, Isra Vision und Immobilienaktien wie Deutsche Wohnen und Instone Real Estate im Fokus.

Zu den stärksten Branchen- und Strategieindizes zählten der Stoxx® Europe 600 Automobil Index, FTSE EPRA/NAREIT Germany Index sowie der Solactive® German Mergers & Acquisitions Index. Der FTSE EPRA/NAREIT Germany Index ist inzwischen nur noch wenige Punkte vom Allzeithoch entfernt und beim Solactive® German Mergers & Acquisitions Index deutet sich ein Trendwechsel nach oben an.

Kommende Woche kommt die Berichtssaison in Fahrt. Aus Deutschland melden unter anderem ADVA Optical, Aixtron, BASF, Daimler, GEA Group, Kion, Metro, MTU Aero Engines, Puma, SAP, Sartorius, Siltronic, Software AG und Wacker Chemie  (finale) Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Aus dem übrigen Europa werden die Zahlen von AMS, Carrefour, Kering, Kone, Nokia, Novartis und PSA aus den USA die Daten von Amazon, Boeing, Caterpillar, Intel, McDonalds, Microsoft, PayPal, Procter & Gamble, Tesla, Texas Instruments und Twitter erwartet. Zudem findet kommende Woche der Auto-Gipfel statt. Eines der brennendsten Themen dürfte die mögliche Förderung der E-Autos sein. Damit rücken die Autobauer BMW, Daimler und VW in den Fokus.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für Oktober
  • Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Oktober
  • Europa – Verbrauchervertrauen Euro-Zone, Oktober
  • Europa – EZB-Zinssitzung
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für Oktober
  • USA – Auftragseingang Langlebige Güter, September
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 19.Oktober
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Oktober

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.650/12.860 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.170/12.300/12.500/12.590 Punkte

Der DAX® bewegte sich zum Wochenschluss in einer engen Range zwischen 12.600 und 12.700 Punkten. Neue Ausflüge auf 12.800 Punkte blieben also aus. Die Blicke richten sich nun auf die Unterstützungszone 12.600/12.650 Punkte. Kippt der Index unter diese Zone droht ein Rücksetzer bis in den Bereich von 12.500 Punkten. In der kommenden Woche stehen zahlreiche Wirtschafts- und Unternehmensdaten an, die Impulse liefern können. Ein bearishes Szenario zeigt sich frühestens unterhalb von 12.500 Punkten.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 04.07.2019 – 18.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.10.2014 – 18.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX90E0 4,11 11.200 13.100 19.12.2019
DAX® HX8GUW 2,51 10.500 12.900 19.12.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.10.2019; 17:31 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX pausiert. Berichtsaison, Ifo und EZB im Blick! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).



Quelle: HypoVereinsbank onemarkets


News und Analysen

NTT Com erhält zwei „Proof of Concept“-Auszeichnungen für MEF 3.0

TOKIO – NTT Communications Corporation (NTT Com), die Geschäftssparte für ICT-Lösungen und internationale Kommunikation der NTT Group (TOKYO: 9432), gab heute bekannt, zwei MEF 3.0 Proof-of-Concept-Auszeichnungen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13871

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr