Goldpreis in Euro
WKN: 965515 ISIN: XC0009655157 Währung: EUR  /  USD
aktueller Kurs:
1.203,50 EUR
Veränderung:
5,64 EUR
Veränderung in %:
0,42 %
weitere Analysen einblenden

Zentralbanken stützen Goldnachfrage

Donnerstag, 02.05.19 11:47
Zentralbanken stützen Goldnachfrage
Bildquelle: Deutsche Bundesbank
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Nachfrage nach Gold wird weiter durch das hohe Interesse einiger großer Zentralbanken gestützt. Die Notenbanken hätten im ersten Quartal des laufenden Jahres unter dem Strich so viel Gold gekauft wie in keinem Startquartal seit dem Jahr 2013, teilte die Interessenorganisation "World Gold Council" in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht mit. Allerdings war die Nachfrage schwächer als im dritten und vierten Quartal 2018.

Die stärkste Nachfrage kam mit 55,3 Tonnen erneut von der Notenbank Russlands. Mit 2168 Tonnen verfüge das Land mittlerweile über 19 Prozent der gesamten Goldreserven. Hauptgrund für die hohe Goldnachfrage Russlands ist, dass das Land seine Dollarreserven aus politischen Gründen abbauen will. Passend dazu hat Russland zuletzt immer wieder amerikanische Staatsanleihen veräußert. Hohe Goldkäufe weisen auch die Notenbanken Chinas und der Türkei auf.

Eine ebenfalls hohe Nachfrage sei von mit Gold gedeckten Indexfonds (ETF) gekommen, teilte der World Gold Council weiter mit. Die Nachfrage nach Goldbarren sei dagegen gesunken, das Interesse an Goldmünzen aber gestiegen. Die Nachfrage nach Goldschmuck sei dank eines höheren Interesses aus Indien etwas gestiegen.

Die Käufe der Technologiebranche, wo Gold etwa zur Herstellung elektronischer Produkte verwendet wird, fiel auf ein Zweijahrestief. Als Grund wird das schwächere Wirtschaftswachstum genannt. /bgf/jsl/fba



Quelle: dpa


PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Aktie auf Allzeithoch-Niveau!
  • Gegessen und getrunken wird immer!
  • Jetzt kostenlose Analyse sichern!

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr