dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Virusangst drückt weiter auf Kurse

Donnerstag, 27.02.20 07:30
Bulle und Bär
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX)

AKTIEN

DEUTSCHLAND: - VERLUSTE - Die Furcht vor den Folgen des Coronavirus hat die Börsen weiter fest im Griff. Am deutschen Aktienmarkt deuten sich am Donnerstag nach einer kleinen Verschnaufpause am Mittwoch erneut hohe Verluste an. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor Xetra-Handelsstart auf 12 459 Punkte und damit rund 2,5 Prozent tiefer als am Mittwoch. Damit steht der Börse der vierte Handelstag mit Verlusten bevor. In den ersten drei Tagen der Woche büßte der Dax bereits rund 800 Punkte oder knapp sechs Prozent ein. Grund für die deutlichen Verluste ist die rasante Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. In der Nacht auf Donnerstag geriet der Aktienmarkt erneut stärker unter Druck, da es US-Präsident Donald Trump in einer Rede nach Einschätzung von Händlern nicht gelungen ist, die Märkte zu beruhigen. Er schloss weitere Reiseeinschränkungen wegen des Virus nicht aus. Derzeit dürfen Ausländer, die in den vergangenen 14 Tagen in China waren, nicht in die USA einreisen.

USA: - VERLUSTE - Die Anleger an den US-Börsen sind am Mittwoch angesichts der immer noch unklaren Auswirkungen des Coronavirus zwischen Sorgen und Optimismus hin- und hergerissen worden. Erholungsversuche wurden im Handelsverlauf immer wieder abgebrochen und zahlreiche neue Nachrichten zum Stand der Epidemie an der Wall Street verarbeitet. Der Dow Jones Industrial beendete den Handel letztlich mit 0,46 Prozent im Minus bei 26 957,59 Punkten und damit erstmals wieder seit Oktober unter der Marke von 27 000 Punkten. In den nunmehr fünf vergangenen Handelstagen hat der US-Leitindex damit rund acht Prozent eingebüßt und ist dabei vor allem am Montag und Dienstag steil auf Talfahrt gegangen.

ASIEN: - NIKKEI FÄLLT, CSI 300 STEIGT - Die Furcht vor den Folgen der Ausbreitung von Covid-19 drückt weiter auf die Stimmung am japanischen Aktienmarkt. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss am Donnerstag mit einem Minus von 2,1 Prozent auf 21 948,23 Zähler. Rund um den Globus befürchten Investoren einen Wirtschaftsknick angesichts zahlreicher vorübergehend geschlossener Fabriken in China sowie wegen teils umfangreicher Reisebeschränkungen. Für den Hang Seng in Hongkong ging es um mehr als ein halbes Prozent abwärts. Die Börsen Festlandchinas trotzen derweil den Virussorgen: Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen stieg gegen den globalen Trend um rund ein halbes Prozent.

^

DAX 12 774,88 -0,12%

XDAX 12 602,36 -0,19%

EuroSTOXX 50 3577,68 0,14%

Stoxx50 3303,77 0,07%

DJIA 26 957,59 -0,46%

S&P 500 3116,39 -0,38%

NASDAQ 100 8873,76 0,44%

°

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

^

Bund-Future 176,16 +0,19%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,0911 0,24%

USD/Yen 110,03 -0,37%

Euro/Yen 120,06 -0,13%

°

ROHÖL:

^

Brent 52,76 -0,67 USD

WTI 47,99 -0,74 USD

°

/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Aktien Asien: Gewinne - Japans Börse feiertagsbedingt geschlossen

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Hoffnungen auf eine weitere Entspannung im Nahen Osten und im US-chinesischen Handelsstreit haben am Montag den Börsen in Asien Auftrieb gegeben. In Japan ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11495 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
09.04.20
10.718,00
2,96 %
Datum :
09.04.20
2.813,12
1,94 %
Datum :
09.04.20
22.277,64
2,05 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr