Marktübersicht

Dax
12.703,00
0,20%
MDax
26.566,00
0,11%
BCDI
141,80
0,62%
Dow Jones
24.642,04
-0,24%
TecDax
2.831,25
0,69%
Bund-Future
161,47
-0,02%
EUR-USD
1,16
-0,09%
Rohöl (WTI)
65,63
1,11%
Gold
1.273,75
-0,07%

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 20.10.2017 - 15.15 Uhr

Freitag, 20.10.17 15:19
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 20.10.2017 - 15.15 Uhr
Bildquelle: iStock by Getty Images
GESAMT-ROUNDUP/Kartellverdacht bei Autobauern: Daimler mit Kronzeugenantrag

STUTTGART - Im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie hat der Daimler -Konzern bei den EU-Behörden den Status als Kronzeuge beantragt. Man könne das nun öffentlich machen, sagte Finanzchef Bodo Uebber am Freitag und bestätigte damit, worüber lange spekuliert worden war. "Es ist gegenwärtig offen, ob die Europäische Kommission ein formelles Verfahren einleiten wird", sagte Uebber weiter - und betonte außerdem, dass Daimler derzeit keine Notwendigkeit sehe, ein finanzielles Polster für mögliche Strafen zu bilden.

ROUNDUP 2: Software AG macht Hoffnung auf hohe Neugeschäfts-Marge - Aktie steigt

DARMSTADT - Die Software AG hat Investoren mit Aussagen zu Wachstum und Gewinnspannen in neuen Geschäftsbereichen die Sorgen über das zuletzt eher schwache Quartal genommen. Finanzvorstand Arnd Zinnhardt sagte am Freitag in einer Telefonkonferenz im Anschluss an die Bekanntgabe der Quartalszahlen, dass die Margen im Geschäft mit über das Internet verfügbarer Software so hoch sein sollen wie im Wartungsgeschäft. Dies sorgte bei Anlegern für Erleichterung. Die im TecDax notierte Aktie drehte nach einem extrem schwachen Start ins Plus und gewann zeitweise bis zu knapp sieben Prozent.

ROUNDUP: Siemens-Rivale General Electric senkt Prognose drastisch

BOSTON - Der US-Industrieriese General Electric hat Anleger nach einem schwachen dritten Quartal mit einer drastisch gesenkten Gewinnprognose verschreckt. Verglichen mit dem Vorjahreswert sank der Überschuss um neun Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro), wie der Siemens -Rivale am Freitag in Boston mitteilte.

ROUNDUP: Pampers-Macher Procter & Gamble verbucht Geschäftszuwächse

CINCINNATI - Der weltgrößte Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) hat Gewinn und Umsatz im vergangenen Quartal gesteigert. Insbesondere das Geschäft mit Schönheitsprodukten ließ die Erlöse in den Monaten Juli bis September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 16,65 Milliarden Dollar (14,1 Mrd Euro) klettern. Das teilte der Hersteller von Pampers-Windeln, Gillette-Rasierern und Ariel-Waschmittel am Freitag in Cincinnati mit.

ROUNDUP: Stürme und Beben treffen Swiss Re schwer - Hoffen auf Preiswende

ZÜRICH - Die jüngste Hurrikan-Serie und die Erdbeben in Mexiko treffen den Rückversicherer Swiss Re schwer. Die Zerstörungen schlagen bei dem Schweizer Konzern voraussichtlich mit 3,6 Milliarden US-Dollar (3,0 Mrd Euro) zu Buche. Insgesamt müsse sich die Versicherungsbranche auf Belastungen von 95 Milliarden Dollar einstellen, teilte der Rivale des Weltmarktführers Munich Re am Freitag in Zürich mit. Das nährte im Gegenzug Hoffnungen auf eine Wende bei den seit Jahren sinkenden Preisen im Rückversicherungsgeschäft.

ROUNDUP: Volvo profitiert von Lkw-Nachfrage - Gewinn verdoppelt

STOCKHOLM - Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Volvo hat im dritten Quartal 2017 dank guter Lkw-Nachfrage sein Geschäft vorangetrieben. Der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn stieg im dritten Quartal auf 7 Milliarden Schwedische Kronen (729,6 Millionen Euro) - 45 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und mehr als von Analysten erwartet. Für das Gesamtjahr zeigte sich das Management weiter zuversichtlich, wie die Volvo Group am Freitag in Stockholm mitteilte. Die Ergebnisse wurden von Anlegern gefeiert. Die B-Aktien erreichten mit 166,50 schwedischen Kronen einen Rekordstand. Zuletzt stiegen die Papiere um fast sieben Prozent.

ROUNDUP: Metro wächst im Großhandel - Währungseffekte bremsen

DÜSSELDORF - Die Belieferung von Restaurants und anderen Großabnehmern hat den Lebensmittel-Handelskonzern Metro zum Ende seines Geschäftsjahres angetrieben. Insgesamt legten die Erlöse im Schlussquartal bis Ende September zu, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Negative Wechselkurseffekte sowie weiter sinkende Umsätze bei der Supermarktkette Real hinterließen jedoch Bremsspuren. Überzeugen konnte Metro die Börsianer zunächst nicht. Zu Handelsbeginn gab der Kurs um 0,40 Prozent nach. Moniert wurde dabei die operative Entwicklung im Großhandel, die etwas schwächer ausfiel als erwartet.

ROUNDUP: Sanierung reißt Ericsson tiefer in die Verlustzone - Hoffnungsschimmer

STOCKHOLM - Der kriselnde Netzwerkausrüster Ericsson ist im Zuge seiner Sanierung noch tiefer in die roten Zahlen gestürzt. Wegen hoher Kosten für den Konzernumbau stand im dritten Quartal unter dem Strich ein Verlust von 4,3 Milliarden Schwedischen Kronen (447 Mio Euro), wie das Unternehmen am Freitag in Stockholm mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte der Konzern bereits ein Minus von rund 200 Millionen Kronen eingefahren. Eine Steigerung der wichtigen Bruttomarge erwartet Konzernchef Börje Ekholm erst im kommenden Jahr.

^ Weitere Meldungen

-Linde-Aktionäre dienen mehr als die Hälfte des Kapitals in Praxair-Fusion an -Audi-Sport-Chef Winkelmann wird neuer Bugatti-Chef -ROUNDUP: Letztes Autowerk in Australien macht dicht - 'Markt zu klein' -ROUNDUP: Google-Mutter Alphabet investiert groß beim Uber-Rivalen Lyft -'Animoji' bescheren Apple Namensstreit -'WiWo': Deutsche Börse führte weitere Fusionsgespräche -Fraport testet selbstfahrende Shuttles am Frankfurter Flughafen -Eurowings-Chef verteidigt Konditionen für Piloten -China unterbindet LTE-Verbindungen der Apple Watch 3 -Softbank-Gründer Son plant gewaltige Technologie-Investitionen -ROUNDUP: Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben -Lufthansa setzt größere Flugzeuge im Berlin-Verkehr ein -ROUNDUP: Air-Berlin-Flieger darf auf Island nicht abheben -Energielabel in allermeisten Fällen richtig -Versenkung von Salzabfällen: K+S und BUND verhandeln über Vergleich -ROUNDUP 2: RWE angeblich an deutschen Uniper-Kraftwerken interessiert -Uniper will Kohlekraftwerk bei Hanau im Sommer zeitweise stilllegen -IPO: Befesa soll Finanzinvestor Triton bis zu 625 Millionen Euro einbringen -BMW-Sprecher: EU-Kommission prüft Kartellvorwürfe -'KRACK'-Entdecker: Viele WLAN-Geräte erhalten kein Sicherheitsupdate°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. /stb



Quelle: dpa


News und Analysen

Warren Buffett springt deutschen Unternehmern bei

Starinvestor Warren Buffett hilft einem fränkischen Familienunternehmen bei der Übernahme eines US-Konkurrenten. Doch der Reihe nach:   Die Geschichte beginnt im Jahr 2008. Inmitten ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 9161

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wahnsinn: Amazon-Aktie knackt 1500-Euro-Marke!
  • Sky is the limit!?
  • Jeff Bezos reichster Mensch der Welt!
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr