Aktien Frankfurt Ausblick: Moderate Gewinne erwartet - Entspannung im Zollstreit

Mittwoch, 14.08.19 08:22
Aktien Frankfurt Ausblick: Moderate Gewinne erwartet - Entspannung im Zollstreit
Bildquelle: Eigens Bildmaterial
FRANKFURT (dpa-AFX) - Auch am deutschen Aktienmarkt dürften die Anleger zur Wochenmitte erleichtert auf die leichte Entspannung im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit reagieren. Der X-Dax als Indikator für den Leitindex Dax signalisierte rund eine Stunde vor Handelsstart ein Plus von 0,26 Prozent auf 11 781 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone wird am Mittwoch rund 0,1 Prozent tiefer erwartet.

Die Verschiebung der US-Strafzölle auf bestimmte chinesische Importwaren beflügelte die Börsen weltweit. Geschenkartikel wie iPhones, Turnschuhe oder auch manche Kleidungsstücke sind bis 15. Dezember von den von US-Präsident Donald Trump angekündigten Strafzöllen auf chinesische Güter in Höhe von 10 Prozent ausgeschlossen. Eigentlich sollten die Sonderzölle ab September greifen.

China will laut einem Medienbericht an den geplanten Handelsgesprächen mit den USA im September trotz großer Skepsis für die Erfolgsaussichten festhalten. Auch nach der Eskalation im Handelskonflikt der beiden größten Volkswirtschaften der Welt in den vergangenen Wochen sollen die Gespräche der beiden Delegationen in Washington stattfinden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch und berief sich dabei auf namentlich nicht genannte Vertreter Chinas.

Gedämpft dürfte die Freude der Börsianer aber durch schwache Konjunkturdaten aus China: Die Produktion im Industriesektor stieg im Juli auch wegen der Folgen des Handelsdisputs mit den USA Vereinigten Staaten so langsam wie seit 2002 nicht mehr. Auch der Einzelhandelsumsatz sowie die Investitionen fielen im Juli enttäuschend aus. Wie bereits bekannt, wuchs die chinesische Wirtschaft im zweiten Quartal um 6,2 Prozent - das niedrigste Niveau seit fast drei Jahrzehnten.

Unter den Einzelwerten standen die Aktien von RWE im Anlegerfokus. Sie stiegen im vorbörslichen Geschäft auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs vom Vortag um 1,4 Prozent. Der Energiekonzern machte dank eines starken Energiehandelsgeschäfts im ersten Halbjahr deutlich mehr Gewinn.

Das Biotech-Unternehmen Evotec erhöhte nach einem starken ersten Halbjahr seine Jahresziele für den Umsatz und das operative Ergebnis. Die Evotec-Papiere schnellten auf Tradegate um 6 Prozent nach oben.

Der angeschlagene Kabel- und Bordnetzspezialist Leoni verbuchte im zweiten Quartal einen Nettoverlust von 44 Millionen Euro nach einem Gewinn von 41 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die Aktien legten auf Tradegate um 1,7 Prozent zu./edh/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Aktien New York Schluss: Dow reduziert seinen Wochenverlust

NEW YORK (dpa-AFX) - Am Ende einer verlustbringenden Woche ist die Wall Street auf Erholungskurs geblieben. Der vor allem am Montag und Mittwoch tief gefallene Dow Jones Industrial knüpfte am ...weiterlesen

Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.08.19
11.576,92
1,31 %
Datum :
16.08.19
3.328,37
1,50 %
Datum :
16.08.19
24.825,86
1,85 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr