Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Plus - Vor Fed-Sitzung gedämpft

Dienstag, 15.09.20 17:52
Bulle und Bär
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Stimmung unter den Anlegern ist am Dienstag am deutschen Aktienmarkt weiter nur gedämpft geblieben. Auch gute Konjunkturdaten konnten den Dax vor dem am Mittwoch erwarteten US-Zinsentscheid nicht groß antreiben. Der Leitindex ging aber immerhin 0,18 Prozent höher bei 13 217,67 Punkten aus dem Handel. Den Tag über hatte er sich in beide Richtungen nicht groß von den 13 200 Punkten entfernt.

Am Markt hieß es, vor der Sitzung der US-Notenbank Fed hielten sich die Anleger mit weiteren Aktienkäufen eher zurück. Als Stütze galten aber gute Wirtschaftsdaten aus China und Deutschland. Hierzulande hatten sich die Konjunkturerwartungen der Finanzexperten aufgehellt. Laut Volkswirt Ulrich Wortberg von der Helaba legte der ZEW-Index eine kräftige Erholung der Wirtschaft im dritten Quartal nahe. Höher lag der Indikator zuletzt im Jahr 2000.

In der Dax-Familie war die Tendenz jedoch nicht eindeutig. Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel gab im Gegensatz zum Dax um 0,27 Prozent auf 27 498,89 Punkte nach./tih/fba



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow im Schatten der starken Tech-Werte

NEW YORK (dpa-AFX) - Das anfangs noch sehr gute Stimmungsbild an der Wall Street ist am Donnerstag verblasst. Der Dow Jones Industrial war zwar fast ein Prozent höher in den Handel gestartet, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 398 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
01.10.20
12.719,40
0,04 %
Datum :
01.10.20
27.363,62
1,46 %
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr