Aktien Frankfurt Schluss: Weitere Atempause für den Dax

Donnerstag, 14.11.19 17:49
Bulle und Bär
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der imposanten Aktienmarkt-Rally in den vergangenen Wochen sind die Anleger am Donnerstag weiter vorsichtig geblieben. Ohne klare Fortschritte in den Handelsgesprächen und angesichts der Drohung von US-Präsident Trump, die Strafzölle gegen China womöglich weiter anzuheben, wurden Risiken eher gemieden.

Der Dax sank um 0,38 Prozent auf 13 180,23 Punkte, nachdem er bereits am Vortag leicht nachgegeben hatte. Noch am Dienstag hatte der Leitindex bei 13 308 Punkten einen weiteren Höchststand seit Januar 2018 erreicht. Der MDax der mittelgroßen Werte schloss am vorletzten Handelstag der Woche mit minus 0,02 Prozent auf 27 080,75 Punkten.

Nach einem starken Zuwachs seit dem Oktober-Zwischentief komme die aktuelle Atempause des Deutschen Aktienindex nicht überraschend, kommentierte Andreas Büchler von Index-Radar. "Positiv fällt dabei aber auf, dass die Gewinnmitnahmen in sehr engen Grenzen verlaufen". Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect Bank verwies auf eine Mischung aus Unwägbarkeiten und kaum berechenbaren Risiken, weshalb etliche Investoren zurzeit lieber abwarteten. So sei die deutsche Wirtschaft aus technischer Sicht knapp an einer Rezession vorbei geschlittert. Der Handelsstreit samt der "dazugehörigen Verbaldrohungen" beherrsche zudem unverändert das Bild./ajx/he



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

NEU: Die Champions-Kandidaten für den Crash-Einkauf!

Bleiben Sie cool und sehen Sie den Crash als Jahrzehnt- oder sogar als Jahrhundertchance! Denn so geht Vermögensaufbau in der Corona-Panik ... ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 385 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
29.03.20
9.477,50
-0,55 %
Datum :
27.03.20
20.427,74
-4,79 %
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr