Aktien New York Ausblick: Stabilisierung nach verlustreichem Freitag

Montag, 25.03.19 14:22
Aktien New York Ausblick: Stabilisierung nach verlustreichem Freitag
Bildquelle: pixabay
NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street dürfte sich der Dow Jones Industrial am Montag nach den herben Freitagsverlusten zunächst stabilisieren. Ungefähr eine Dreiviertelstunde vor Handelseröffnung taxierte der Broker IG den New Yorker Leitindex knappe 0,03 Prozent höher bei 25 510 Punkten. Am Freitag war er wegen neu aufgeflammter Konjunktursorgen um 1,8 Prozent auf ein Tief seit zwei Wochen gefallen.

Zuvor hatten sich auch schon die Börsen in Europa auf einen vorsichtigen Stabilisierungskurs begeben. Mit einem im März überraschend gestiegenen Ifo-Geschäftsklima hatten positive Konjunkturdaten aus Deutschland dort etwas den Druck vom Markt genommen, den schwache Wirtschaftssignale noch vor dem Wochenende erzeugt hatten. Da hatten sich Rezessionsängste unter den Anlegern breit gemacht.

Nach dem jüngsten Kursrutsch wegen einer gefloppten Studie mit einem Alzheimer-Mittel versucht der Pharmakonzern Biogen seine Anleger nun mit Aktienrückkäufen versöhnlich zu stimmen. Die Titel waren an den vergangenen beiden Handelstagen um fast ein Drittel eingebrochen, nun ging es vorbörslich um 1,7 Prozent nach oben. Bis zu 5 Milliarden Dollar sollen an die Aktionäre fließen.

Für die Aktien von Boeing ging es vorbörslich um 0,8 Prozent nach oben, obwohl der Druck bei dem Flugzeugbauer wegen der Krise mit dem Unglücksflieger 737 Max nicht abreißt. Die größte US-Fluggesellschaft American Airlines streicht wegen der Boeing-Krise weitere Flüge. Derweil musste ein Dreamliner-Jet wegen Rauchentwicklung außerplanmäßig auf einer Pazifik-Insel notlanden.

Apple -Anleger blicken am Montag gespannt nach Cupertino, wo zu einem Pressetermin geladen wurde. Vermutet wird, dass der Technologiegigant in Zeiten stockender iPhone-Absätze als neue Erlösquellen einen eigenen Video-Streamingdienst und neue Abo-Angebote vorstellen wird. Die Aktien legten vorbörslich 0,6 Prozent zu. In diesem Jahr haben sie sich schon um mehr als ein Fünftel von ihrer Talfahrt im vierten Quartal.

Die Aktie des Anbieters von Kommunikations-Softwarelösungen Avaya wird derweil vorbörslich von Übernahmespekulationen um 30 Prozent nach oben getrieben. Wie es in einem Medienbericht unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen hieß, prüfe das Unternehmen derzeit die Offerte eines nicht näher genannten Finanzinvestors, die bei mehr als 20 Dollar je Aktie liegen soll. Am Freitag hatten die Papiere bei 13,21 Dollar geschlossen./tih/mis



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax sinkt nach starker Vorwoche - Banken im Fokus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die mögliche Fusion zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank und eine Gewinnwarnung von Leoni haben am Montag am deutschen Aktienmarkt die Akzente gesetzt. Für ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 342

Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.04.19
26.600,00
0,32 %
Datum :
23.04.19
2.913,75
0,13 %
Datum :
23.04.19
7.709,13
0,25 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr