Marktübersicht

Dax
13.008,00
0,09%
MDax
26.248,00
0,41%
BCDI
141,49
0,00%
Dow Jones
22.997,44
0,18%
TecDax
2.518,00
-0,91%
Bund-Future
162,62
0,11%
EUR-USD
1,18
-0,25%
Rohöl (WTI)
52,20
0,08%
Gold
1.285,29
-0,76%
14:30 19.02.16

Dax, Dow Jones und Co. - Wichtige Widerstände bremsen

An den Börsen herrschte gestern eine moderat freundliche Tendenz. Allerdings setzten im späten US-Handel leichte Gewinnmitnahmen ein. Einige unserer 14 Börsenbarometer stoßen inzwischen an wichtige Widerstände, die den Elan der jüngsten Erholung abbremsen könnten. Konkret:

Der europäische Leitindex Euro Stoxx 50 erreichte im Hoch bei 2936 Punkten gestern die seit Dezember gültige Abwärtstrendgerade. Danach fielen die Kurse wieder leicht zurück, und der Index beendete den Handel sogar marginal im Minus. Damit könnte der Startschuss für einen erneuten Abwärtsschub gefallen sein, da es dem Euro Stoxx 50 schwerfallen sollte, die erreichte Widerstandszone im ersten Anlauf zu überwinden. Gegen den Trend fiel der österreichische ATX um mehr als 2%. Wir halten an allen Short-Engagements in den europäischen Barometern unverändert fest. Am deutschen Markt gab es gestern deutliche Kursgewinne. Im Detail:

Der Gewinner des Tages war der TecDax mit einem Anstieg von 2%. Damit hat das Technologiebarometer den oberen Rand des kurzfristigen Abwärtstrendkanals erreicht. Von hier sollte es in den nächsten Tagen wieder nach unten gehen. Beim Leitindex Dax fehlen bis zum oberen Rand des aktuellen Abwärtstrends noch gut 300 Punkte. Wir erwarten auch hier in den nächsten Tagen eher einen Rücksetzer. Da die übergeordneten Abwärtstrends weiterhin intakt sind, besteht für uns aktuell kein Handlungsbedarf. Zu den US-Märkten:

Alle drei amerikanischen Barometer beendeten den Handel im roten Bereich, wobei der Nasdaq 100 mit etwas mehr als 1% am meisten verlor. Die Leitindizes Dow Jones und S&P 500 erreichten massive Widerstände. Diese liegen beim Dow Jones im Bereich von 16.500 Punkten und beim S&P 500 bei etwa 1940 Punkten. Aufgrund der Stärke dieser Barrieren gehen wir im besten Fall von einer Konsolidierung in den nächsten Tagen aus. Bleiben Sie bitte in den Short-Zertifikaten unverändert investiert.

Bei den Rohstoffen konnte sich Rohöl zunächst leicht erholen, gab aber am späten Abend gewonnenes Terrain wieder ab. Immerhin hält sich das schwarze Gold nun seit Tagen im oberen Bereich einer Konsolidierungszone mit 35 Dollar als oberer Begrenzung. Die Edelmetalle Gold und Silber setzten im späten Handel zu einer kleinen Mini-Rallye an. Die Trendpfeile zeigen in diesem Segment unverändert nach oben. Für unsere Long-Positionen sehen wir daher hier keinen Anpassungsbedarf.

Testen Sie hier völlig kostenlos die erfolgreichste Anlage-Strategie der Welt!

Fazit: An den Aktienmärkten waren gestern die ersten kleineren Anzeichen einer Erschöpfung innerhalb der jüngsten Aufwärtsbewegung zu erkennen. Offensichtlich sind die erreichten Widerstandszonen für einen Durchmarsch nach oben zu massiv. Wir erwarten für die nächsten Tage eine Konsolidierung und sehen daher für unsere Positionen aktuell keinen Handlungsbedarf. Weiter positiv sind wir dagegen für die Edelmetalle gestimmt. Hier erwarten wir ein Überraschungspotenzial auf der Oberseite.

Weitere Analysen finden Sie im Trendbrief, den Sie hier völlig kostenlos testen können. Der Trendbrief setzt auf die nachweislich erfolgreichste Anlagestrategie der Welt. Hier geht’s zum kostenlosen Test.Weitere Analysen finden Sie im Trendbrief, den Sie hier völlig kostenlos testen können. Der Trendbrief setzt auf die nachweislich erfolgreichste Anlagestrategie der Welt. Hier geht’s zum kostenlosen Test.




Quelle: boerse.de


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Indizes Top-News

Aktien New York Schluss: Erneut Rekorde - Dow erstmals über 23 000 Punkten

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Rekordjagd an der Wall Street geht weiter - wenn auch im Schneckentempo. Gute Quartalszahlen und angehobene Ziele einiger Unternehmen sorgten am Dienstag für Rückenwind.... weiterlesen
17.10.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax kann 13 000-Punkte-Marke nicht halten
17.10.17 Aktien Frankfurt: Dax verteidigt die 13000-Punkte-Marke
17.10.17 Aktien New York Ausblick: Rekordserie könnte weitergehen - Gute Quartalsberichte
17.10.17 Aktien Frankfurt: Dax pendelt um 13 000 Punkte
17.10.17 Experten sind bereits einig: Die 3 Dax-Favoriten 2018
17.10.17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax knapp unter 13000 Punkten und MDax mit Rekord
17.10.17 DAX-FLASH: Kurz vor der Berichtssaison halten Anleger das Pulver trocken
16.10.17 Aktien New York Schluss: Dow weiter auf Rekordkurs
16.10.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax beendet Handel erstmals über 13 000 Punkten
16.10.17 BCDI-Aktuell: All-Time-Highs bei Dax und Dow Jones, BCDI holt auf!
16.10.17 ROUNDUP/Aktien New York: Leichte Gewinne und Rekordhochs zum Wochenauftakt
16.10.17 Aktien Frankfurt: Dax bleibt über 13000 Punkten
16.10.17 Aktien New York Ausblick: Rekordjagd dürfte sich fortsetzen
16.10.17 Aktien Frankfurt: Dax hält sich über 13000 Punkten
16.10.17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax lugt wieder über 13000-Punkte-Marke
16.10.17 Neu: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
16.10.17 WOCHENAUSBLICK: Dax dürfte weiter um 13 000-Punkte-Marke kämpfen
13.10.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax endet trotz Rekord unter 13 000 Punkten
13.10.17 Aktien New York: Leichte Gewinne - Erneute Rekorde bei S&P und Nasdaq
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 298

Titel aus dieser Meldung

Dax
0,07%
-0,01%
-0,91%
0,18%
ATX
-0,10%
-0,76%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Dax auf Allzeithoch-Niveau!
  • Neue Impulse durch EZB am 26.10.?
  • Kommt jetzt die Jahresend-Rallye?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.