Devisen: Chiles Peso fällt auf Rekordtief

Donnerstag, 14.11.19 16:42
Devisen: Chiles Peso fällt auf Rekordtief
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Chiles Währung hat den rasanten Wertverfall im Zuge der schweren Unruhen in den südamerikanischen Land fortgesetzt. Am Donnerstag rutschte der Kurs des Peso im Handel mit dem US-Dollar auf ein neues Rekordtief. Zeitweise wurde für einen Dollar mehr als 808 Peso gezahlt und damit so viel wie nie zuvor. Auch eine milliardenschwere Geldspritze der Notenbank für das Finanzsystems des Landes konnte die Talfahrt der Währung vorerst nicht stoppen.

Wie die chilenische Notenbank am späten Mittwochabend mitteilte, wird dem Finanzsystem des Landes neue Liquidität in einem Volumen von vier Milliarden Dollar in der Landeswährung und in US-Dollar zur Verfügung gestellt. Die Maßnahmen treten ab dem heutigen Donnerstag in Kraft und laufen bis zum 9. Januar.

Seit Beginn des Monats hat Chiles Währung etwa acht Prozent an Wert verloren. Das Land wird seit Wochen von einer Protestwelle mit gewaltsamen Ausschreitungen erschüttert. Die Demonstranten verlangten unter anderem eine neue Verfassung. Alle Oppositionsparteien forderten am Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung die Regierung auf, eine verfassunggebende Versammlung einzuberufen./jkr/la/jsl



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

Devisen: Eurokurs verteidigt Vortagsgewinne

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag seine deutlichen Gewinne vom Mittwochabend verteidigt. Am Vormittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1137 US-Dollar. Er notierte ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 119

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr