EUR/USD (Euro / US-Dollar)
WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
aktueller Kurs:
1,0849
Veränderung:
0,0063
Veränderung in %:
0,58 %
weitere Analysen einblenden

Hinweis: Profitieren Sie von den großen Devisentrends mit dem Trendbrief. Info

Devisen: Euro erholt sich - Franken steigt auf Mehrjahreshoch

Donnerstag, 13.02.20 10:40
Devisen: Euro erholt sich - Franken steigt auf Mehrjahreshoch
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Donnerstag leicht gestiegen und hat sich damit etwas von seinen deutlichen Vortagesverlusten erholt. Am Morgen war die Gemeinschaftswährung noch zeitweise bei 1,0865 US-Dollar gehandelt geworden. Noch tiefer hatte der Eurokurs zuletzt im Mai 2017 gestanden. Im Vormittagshandel konnte sich der Euro aber wieder bis auf 1,0889 Dollar erholen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,0914 Dollar festgesetzt.

Das Coronavirus bleibt ein bestimmendes Thema. Zuletzt ist die Zahl der Infizierten in China sprunghaft angestiegen. Auch die Zahl der nachgewiesenen Todesopfer ging stark nach oben. Am Devisenmarkt setzten Investoren auf eher sichere Anlagen. Eine stärkere Nachfrage gab es beispielsweise beim beim japanischen Yen.

Auch der Schweizer Franken, der ebenfalls als sicherer Anlagehafen geschätzt wird, konnte im Handel mit dem Euro zulegen. Zeitweise wurden für einen Euro 1,0622 Franken gezahlt und damit so wenig wie seit dem Sommer 2015 nicht mehr.

Allerdings hielt sich die Flucht in sichere Anlagen am Devisenmarkt in Grenzen. Marktbeobachter verwiesen auf ein neues Diagnoseverfahren, das in der chinesischen Provinz Hubei, dem Zentrum der Virus-Epidemie, angewendet wird. Dies erkläre den starken Anstieg der neuen Infektionen. Demnach können die Ärzte vor Ort die Diagnose auf Coronavirus anhand von Symptomen stellen, ohne ein Testverfahren abzuwarten.

Im weiteren Tagesverlauf dürften Konjunkturdaten stärker in den Fokus rücken. Auf dem Programm stehen am Nachmittag Daten zur Entwicklung der Verbraucherpreise in den USA./jkr/bgf/jha/



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

Devisen: Eurokurs mit kräftiger Umkehr nach schwachen US-Konjunkturdaten

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag mit einer kräftigen Erholung von schwachen Konjunktursignalen aus den USA profitiert. Nachdem die Gemeinschaftswährung ihre Talfahrt seit Beginn ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 86

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Was passiert 2020?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr