EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Typ: Devise
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Devisen
zur Watchlist
10:26 07.11.19

Devisen: Euro erholt sich - Yuan steigt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag mit Kursgewinnen auf positive Nachrichten zum US-chinesischen Handelsstreit reagiert. Auch der chinesische Yuan legte zu, während der US-Dollar etwas nachgab. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1080 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1090 Dollar festgesetzt.

Rückenwind erhielt der Euro durch Nachrichten aus China. Nach Angaben der chinesischen Regierung haben sich die USA und die Volksrepublik auf eine schrittweise Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle geeinigt. Dies werde Bestandteil eines ersten Teilabkommens sein, sagte Regierungssprecher Gao Feng in Peking. Das Abkommen solle innerhalb der nächsten Wochen unterzeichnet werden. Das Ausmaß der Zollreduzierung hänge vom konkreten Inhalt des Abkommens ab, sagte Gao.

Der US-Dollar war nach Bekanntwerden der Erklärung weniger als sicherer Hafen gefragt. Dagegen profitierte der chinesische Yuan. Auch der australische Dollar legte zu. Australien ist ein traditioneller Handelspartner und Rohstofflieferant Chinas. Etwas weniger gefragt waren dagegen der Schweizer Franken und der japanische Yen, beide als sichere Rückzugsorte in ungewissen Zeiten beliebt.

Produktionsdaten aus Deutschland überraschten negativ. Die Industrie fuhr ihre Gesamtherstellung im September etwas stärker zurück als erwartet. Zudem fiel das Ergebnis für das gesamte dritte Quartal schwach aus. "Die industrielle Schwächephase ist über die Wirtschaftszweige breit verteilt", kommentierte das Bundeswirtschaftsministerium die Zahlen. Mit dem jüngsten Produktionsrückgang sei eine technische Rezession fast schon amtlich, ergänzte Thomas Gitzel, Chefökonom der Liechtensteiner VP Bank./bgf/jsl/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Devisen Top-News

Devisen: Euro fällt deutlich unter 1,11 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach starken Arbeitsmarktdaten aus den USA hat am Freitag eine allgemeine Dollarstärke den Euro belastet. Die Gemeinschaftswährung rutschte unter die Marke von 1,11 Dollar ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 118

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Volltextsuche

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr