EUR/USD (Euro / US-Dollar)
WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
aktueller Kurs:
1,1101
Veränderung:
0,0029
Veränderung in %:
0,27 %
weitere Analysen einblenden

Devisen: Euro legt deutlich zu - Australischer Dollar steigt

Dienstag, 07.04.20 13:17
Währungstafel
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag deutlich zugelegt. Marktteilnehmer nannten als Grund neue Zahlen zu der Ausbreitung des Coronavirus, die vor allem in Europa Hoffnung auf Besserung weckten. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,0893 US-Dollar und damit fast einen ganzen Cent mehr als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag noch auf 1,0791 Dollar festgesetzt.

Der Euro profitierte von einer breit angelegten Dollar-Schwäche. Der aufkommende Optimismus, dass die Corona-Ausbreitung in Europa etwas an Stärke verlieren könnte, erhöhte die Risikoneigung an den Finanzmärkten. Der Dollar als weltweite Reservewährung war daher etwas weniger stark gefragt. Davon profitierten andere Devisen wie der Euro.

Besonders stark stiegen der australische und neuseeländische Dollar. Am Markt wurde auf die Zinsentscheidung der australischen Notenbank vom frühen Dienstagmorgen verwiesen. Zwar veränderte die Zentralbank ihre Krisenpolitik, bestehend auf Niedrigzinsen und Anleihekäufen, nicht. Sie stellte aber in Aussicht, im Falle einer Besserung der Lage ihre Wertpapierkäufe zurückzufahren. Australien und Neuseeland sind nicht nur wirtschaftlich traditionell eng miteinander verbunden.

Wesentliche Konjunkturdaten stehen am Nachmittag nicht auf dem Plan. Allerdings kommen die Finanzminister der Eurozone zusammen, um über die Möglichkeiten einer gemeinsamen Reaktion auf die Corona-Krise zu debattieren. Umstritten ist das Thema einer gemeinsamen Schuldenaufnahme unter dem Schlagwort Corona-Bonds. Deutschland und weitere Länder lehnen dies ab, Italien und andere Länder fordern dies. Für den Abend wird eine Erklärung erwartet./bgf/jsl/jha/



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

Devisen: Eurokurs erlahmt etwas nach starkem Anstieg

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag im späten US-Devisengeschäft die Gewinne zum US-Dollar größtenteils wieder eingebüßt. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1094 Dollar. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 95 ►

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • "Corona-Rabatt" nutzen?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr