EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Typ: Devise
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Devisen
zur Watchlist
17:35 10.04.19

Devisen: Eurokurs fällt nach EZB-Aussagen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch nach neuen Aussagen der EZB nachgegeben. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1251 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs auf 1,1279 (Dienstag: 1,1277) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8866 (0,8868) Euro.

Die EZB bestätigte ihren geldpolitischen Kurs. EZB-Präsident Mario Draghi sieht jedoch weiterhin Risiken für das Wachstum der Eurozone. Eine Rezession halte er aber nicht für wahrscheinlich. Zugleich öffnete sich die EZB Forderungen der Banken, die vermehrt über die Belastung durch eine Art Strafzins klagen. Es werde geprüft, ob negative Begleiterscheinungen des negativen Einlangsatzes abgemildert werden müssten, sagte Draghi.

"Die EZB hat sich das Jahr 2019 anders vorgestellt", sagte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP-Bank aus Liechtenstein. "Ursprünglich sollte im Jahr 2019 der Leitzins angehoben werden. Davon kann nun keine Rede mehr sein." Schuld daran sei die schwächelnde Konjunktur.

Christian Lips, Chefvolkswirt der NordLB, sieht seine Erwartungen erfüllt. "Die EZB hat auf ihrer heutigen Ratssitzung wie erwartet keine neuen Beschlüsse gefasst", sagte er. Erst im Vormonat habe die Notenbank auf das eingetrübte gesamtwirtschaftliche Umfeld reagiert und eine mögliche Zinswende weit in die Zukunft verschoben. Daneben habe sie eine neue Serie von längerfristigen Refinanzierungsgeschäften (TLTRO III) in Aussicht gestellt.

Gegen Abend rückt einmal mehr Großbritanniens Ringen um den Austritt aus der Europäischen Union in den Fokus. In Brüssel findet ein EU-Sondergipfel statt, bei dem es um einen weiteren Aufschub für den Brexit geht. Das britische Pfund legte zuletzt etwas zu.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86083 (0,86335) britische Pfund, 125,38 (125,51) japanische Yen und 1,1280 (1,1270) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag mit 1307 Dollar gehandelt. Das waren gut 3 Dollar mehr als am Vortag./elm/jsl/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Devisen Top-News

Devisen: Eurokurs weitet nach schwachen Konjunkturdaten Verluste aus

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Mittwoch im späten US-Devisengeschäft weiter an Boden verloren. Nach schwachen Konjunkturdaten aus der Eurozone fiel die europäischen Gemeinschaftswährung ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 86

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Leerverkaufsverbot ist abgelaufen!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Volltextsuche

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr