EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Typ: Devise
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Devisen
zur Watchlist
17:00 19.09.19

Devisen: Eurokurs legt etwas zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag an Wert gewonnen. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1056 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen, als der Kurs bei 1,1030 Dollar lag. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1067 (Mittwoch: 1,1053) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9036 (0,9047) Euro.

Der Euro konnte damit die Kursverluste vom Vorabend wieder vollständig wettmachen. Zur Wochenmitte war der Euro nach geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed unter Druck geraten. Die Fed hatte zwar den Leitzins wie erwartet um 0,25 Prozentpunkte gesenkt, aber kaum Hinweise auf weitere mögliche Zinssenkungen geliefert. Das hatte dem Dollar zunächst Auftrieb verliehen und den Euro im Gegenzug belastet.

Einen Tag nach der Zinsentscheidung wurde am Markt zunehmend deutlich, dass sich die amerikanischen Währungshüter mit Blick auf die weitere Geldpolitik überraschend stark zurückgehalten haben. Nach Einschätzung des Devisenexperten Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank habe es keinerlei Hinweis gegeben, "dass es jetzt schnell, weit und unterbrechungsfrei weiter geht mit Zinssenkungen". Leuchtmann zog darüber hinaus einen Vergleich zur Zinsentscheidung der EZB in der vergangenen Woche: "Die Zweifler, die ein stures Mehr an expansiver Politik nicht mehr mitmachen wollen, stellen innerhalb der Zentralbanken eine wachsende Fraktion dar."

Gegen den allgemeinen Trend der Geldpolitik führender Notenbanken stellte sich hingegen die Notenbank von Norwegen, die den Leitzins am Vormittag erhöht hatte. Zugleich ließen die Währungshüter aber durchblicken, dass es zunächst genug sei mit den Zinsanhebungen. Die norwegische Krone reagierte kaum auf die Erhöhung.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88735 (0,88720) britische Pfund, 119,46 (119,54) japanische Yen und 1,0970 (1,0999) Schweizer Franken fest. Die Feinunze (31,1 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1502 Dollar gehandelt. Das waren etwa acht Dollar mehr als am Vortag./jkr/jsl/jha/



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Devisen Top-News

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1043 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1043 (Donnerstag: 1,1030) US-Dollar fest. Der Dollar kostete ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 107

Im Fokus

Aktueller Chart
  • +457% seit Aktienbrief-Erstempfehlung!
  • Gegessen und getrunken wird immer!
  • Jetzt kostenlose Analyse sichern!

Volltextsuche

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr