EUR/USD (Euro / US-Dollar)
WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
aktueller Kurs:
1,0896
Veränderung:
-0,0005
Veränderung in %:
-0,05 %
weitere Analysen einblenden

Devisen: Eurokurs wenig verändert

Donnerstag, 09.04.20 07:21
Börsentafel
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Donnerstag nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0867 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,0871 (Dienstag: 1,0885) Dollar festgesetzt.

Eine allgemein freundliche Stimmung an den internationalen Finanzmärkten stützte den Euro. Nach einer guten Vorgabe der New Yorker Börse legten die asiatischen Aktienmärkte am Morgen ebenfalls überwiegend zu. Traditionell sichere Anlagehäfen am Devisenmarkt wie der japanische Yen standen hingegen unter Druck.

Im Handelsverlauf stehen weitere Verhandlungen der EU-Finanzminister über ein milliardenschweres Rettungspaket für Arbeitnehmer, Firmen und verschuldete Staaten im Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise im Mittelpunkt des Interesses. Die Minister hatten bereits die Nacht vom Dienstag auf Mittwoch durchverhandelt, mussten sich dann aber ohne eine Lösung vertagen.

Zu den Gewinnern am Devisenmarkt zählte die norwegische Krone, die zu allen wichtigen Währungen zulegen konnte. Die Anleger hoffen auf eine Förderkürzung wichtiger Ölstaaten, die zu einer Erholung der Ölpreise führen könnte. Im Tagesverlauf will das Ölkartell Opec gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern ("Opec+") in einer Videokonferenz über eine Kürzung der Produktionsmenge verhandeln. Für die Entwicklung der norwegischen Wirtschaft spielt der Ölpreis eine wichtige Rolle./jkr/ssc/stk



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

Devisen: Euro knapp über 1,09 US-Dollar - Ifo-Index etwas besser als gedacht

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich bis zum Montagmittag von zwischenzeitlichen Verlusten erholt und die Marke von 1,09 US-Dollar zurückerobert. Angesichts des etwas besser als gedacht ausgefallenen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 94 ►

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • "Corona-Rabatt" nutzen?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr